Zum Inhalt springen

Header

Video
9/11: Zwei Überlebende erzählen
Aus SRF News vom 11.09.2021.
abspielen
Inhalt

20 Jahre nach 9/11 Stunden des Terrors: Die Anschläge vom 11. September 2001

Der 11. September 2001 ging als eine der schlimmsten Terrorattacken gegen den Westen in die Geschichte ein.

Heute vor 20 Jahren wurde New York von einem islamistischen Terroranschlag erschüttert. Am Morgen des 11. Septembers 2001 entführten 19 Mitglieder des islamistischen Terrornetzwerkes Al-Qaida unter der Führung von Osama bin Laden vier Flugzeuge, um sie gezielt in symbolkräftige Gebäude der USA zu lenken. In das World Trade Center mit den Zwillingstürmen als Symbol des Welthandels, sowie in das Pentagon als US-Verteidigungsministerium. Eine Chronologie der Terroranschläge.

Video
Aus dem Archiv: Die Terroranschläge vom 11. September 2001
Aus 10 vor 10 vom 11.09.2001.
abspielen

08:46 Uhr: Ein Flugzeug der American Airlines kracht in den nördlichsten der beiden Türme des World Trade Centers ein. Hunderte Menschen, unter ihnen alle Passagiere des entführten Flugzeugs, sterben sofort.

9:03 Uhr: Ein Flugzeug der United Airlines fliegt in den Südturm des World Trade Centers. Alle Passagiere des Flugzeugs sowie Hunderte Menschen im Gebäude sterben ebenfalls. Da viele Medien live über den ersten Absturz berichteten, sehen Millionen von Fernsehzuschauern den zweiten Absturz per Liveübertragung.

Legende: Nachdem der Nordtower des World Trade Centers von einem Flugzeug getroffen wurde, kracht das zweite Flugzeug in den Südtower. Reuters

9:05 Uhr: Zum Zeitpunkt der Flugzeugabstürze befindet sich US-Präsident George W. Bush beim Besuch einer Grundschule in Sarasota, Florida.

Legende: Stabschef Andrew Card informiert Präsident Bush und flüstert ihm zu: «Amerika wird angegriffen.» Keystone

9:30 Uhr: Bei seiner Stellungnahme vor den Kameras spricht Bush von einer «nationalen Tragödie». Es handle sich um einen «offensichtlichen Terroranschlag auf unser Land».

20. Jahrestag: Biden besucht die Anschlagsorte

Box aufklappen Box zuklappen

Biden besucht am Jahrestag der Terrorattacken vom 11. September 2001 gemeinsam mit seiner Ehefrau alle drei Anschlagsorte in New York, am Pentagon sowie in Shanksville im Bundesstaat Pennsylvania. Beim Besuch des Pentagons ist auch Vizepräsidentin Kamala Harris dabei, um an die Opfer zu gedenken. Insgesamt fielen den Anschlägen etwa 3000 Menschen zum Opfer, 6000 wurden verletzt.

9:37 Uhr: Ein drittes Flugzeug stürzt auf die Westseite des Pentagons und entzündet Feuer. Der getroffene Abschnitt des US-Verteidigungsministeriums wird verwüstet – alle Passagiere an Bord sowie 125 Pentagon-Mitarbeiter werden getötet. Das Pentagon, das Weisse Haus, das Kapitol und weitere Ministerien werden evakuiert.

9:59 Uhr: Der Südturm des World Trade Centers stürzt 56 Minuten nach dem Aufprall des Flugzeugs ein.

Legende: Keystone

10:03 Uhr: Ein viertes Flugzeug stürzt in Shanksville, Pennsylvania, auf freiem Feld ab. Zuvor hatten sich Passagiere gegen die Entführer gewehrt und das Cockpit angegriffen. Beim Absturz gibt es keine Überlebenden. Das Flugzeug hatte das Weisse Haus oder das Kapitol im Visier.

Legende: In den Trümmern wird nach Beweisen wie dem Flugdatenschreiber gesucht. Keystone

10:28 Uhr: Eine Stunde und 42 Minuten nach dem Flugzeugaufprall stürzt auch der Nordturm des World Trade Centers ein.

Video
Aus dem Archiv: Anschlag auf die Twin Towers
Aus Tagesschau vom 11.09.2001.
abspielen

12:16 Uhr: Die Bundesflugzeugbehörde meldet, dass der US-Luftraum gesperrt sei. Nur Militär- und Rettungsmaschinen seien noch unterwegs.

12:36 Uhr: Präsident Bush versichert in einer Fernsehansprache, dass alle nötigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden seien.

13:27 Uhr: In Washington wird der Notstand ausgerufen.

Legende: Präsident George Bush wendet sich in einer Fernsehansprache ans Volk. Keystone

20:30 Uhr: Der US-Präsident kündigt in einer Fernsehansprache die gnadenlose Verfolgung der Täter an: «Wir werden keinen Unterschied machen zwischen denen, die diese Attacken ausgeführt haben, und denen, die ihnen Schutz bieten.»

Video
9/11-Anschläge: Drei Portraits von Betroffenen
Aus 10 vor 10 vom 10.09.2021.
abspielen

10vor10, 10.09.2021, 21:50 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

48 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabian Sarbach  (Zahlen Daten Fakten)
    Da ging was vergessen:
    17.20 Uhr WTC 7 stürzt ein, weil durch Brände im Innern des Gebäudes das Stahlskelett des Baus instabil wurde, und das Gebäude symmetrisch in zeitweise Freifallgeschwindikeit in seinen eigenen Grudriss einstürzte...
    Kürzlich veröffentlichete Leroy Hulsey von der Univerität Alaska dazu eine Studie....
  • Kommentar von Matthias Moosbart  (mmoos)
    Als Folge des Irakkriegs, den die USA als Antwort losgetreten haben, sind über 150'000 Zivilisten gestorben; dass sind ganze 50 nine-elevens. Am heutigen Tag gedenke ich ihnen.
    1. Antwort von Aaron Davis  (aaron.davis)
      Als Folge des "War on Terror" sind 900'000 Personen gestorben.
      Afghanistan, Irak, Pakistan, Syrien, Yemen
    2. Antwort von Stefan Schneider  (stefan.schneider)
      Unterdessen hat Herr Obama einen Friedensnobelpreis bekommen.
    3. Antwort von Maria Müller  (Mmueller)
      Betreffend Friedensnobelpreis für Obama: Gerechtfertigt?
  • Kommentar von Alois Keller  (eyko)
    Osama bin Laden. Der Terror-Fürst ist seit zehn Jahren tot. In jihadistischen Kreisen geniesst er bis heute hohes Ansehen – als der, der den Westen mit seinen Anschlägen mitten ins Herz getroffen hat. Terrorgruppe Al Kaida ist zurück in Afghanistan, nur Stunden nach dem Abzug der US-Armee. Al Kaida könnte wieder zu einer festen Grösse werden. Die Terroranschläge vom 11. September 2001 wird man nie vergessen.Zeit all jenen zu gedenken die ihr Leben verloren und ihren Angehörigen. Wachsam bleiben!
    1. Antwort von Vera Kehrli  (Vera Kehrli)
      Osama bin Laden hat gewonnen. Die US Demokratie wurde mit Guantanamo faktisch abgeschafft. Wegen Panikmacherei vor dem Terrorismus wurden die Grundrechte mit den Füssen getreten.
    2. Antwort von Christian Casutt  (Christian_C_57)
      @Kehrli: Dass wegen Panikmacherei Grundrechte mit Füssen getreten werden, kommt leider immer wieder vor.