Vorfall in Michigan «Amerika-Hasser» sticht Polizisten nieder

Polizeiautos und Polizisten. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nach dem Angriff wurde der Flughafen in Flint geräumt. Keystone

  • Ein 50-jähriger Mann aus Kanada hat einem US-Polizisten auf dem Flughafen von Flint (Michigan) ein Messer in den Hals gestochen.
  • Der Angreifer wurde festgenommen und der Flughafen vorsichtshalber geräumt.
  • Stunden später stufte das FBI den Fall als terroristischen Akt ein. Es habe sich beim Täter möglicherweise um einen «einsamen Wolf» gehandelt.
  • Die Behörden in den USA und Kanada ermittelten nach dem Angriff gemeinsam. Laut Polizei ist der Festgenommene von «Hass auf die Vereinigten Staaten» erfüllt.
  • Nach Medienberichten soll der Mann bei seiner Tat am Mittwochmorgen (Ortszeit) «Allahu Akbar» gerufen haben. Er macht offenbar die Amerikaner für die getöteten Menschen in Syrien, Afghanistan und im Irak verantwortlich.
  • Der Polizist sei operiert worden, es geht ihm den Umständen entsprechend gut.