Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Angriff auf Miliz-Basis Mindestens sechs Tote bei US-Vergeltungsangriff im Irak

  • Die USA haben nach dem Raketenbeschuss eines Stützpunktes im Irak Stellungen der Iran-treuen Miliz Kataib Hisbollah bombardiert, wie das Pentagon mitteilte.
  • Ziel des «defensiven Präzisionsschlags» seien fünf Waffenlager gewesen.
  • Beim Angriff kamen nach offiziellen Angaben drei irakische Soldaten, zwei Polizisten und ein Mitarbeiter des Flughafens der Stadt Karbala ums Leben. Zwölf Menschen wurden verletzt.
Video
Aus dem Archiv: Iran feuert Raketen auf US-Militär im Irak
Aus Tagesschau vom 08.01.2020.
abspielen

Die Führung der irakischen Sicherheitskräfte verurteilte den Angriff als Verstoss gegen die Prinzipien der Partnerschaft zwischen der irakischen Armee und der US-geführten Anti-IS-Koalition. Sie meldete Angriffe auf Ziele in mehreren Provinzen, unter anderem auf den Ort Dschurf al-Sakhr in der südirakischen Provinz Babil.

Vergeltung für Angriff auf Stützpunkt Tadschi

Die Miliz Kataib Hisbollah wird für den Raketenangriff auf den Stützpunkt Tadschi nördlich von Bagdad verantwortlich gemacht. Dabei waren am Mittwoch zwei US-Soldaten und eine britische Soldatin getötet worden.

Die vom Iran unterstützte Kataib Hisbollah zählt zu den stärksten Milizen im Irak und fordert den Abzug der US-Truppen aus dem Land. Sie hatte den Angriff auf Tadschi gelobt und erklärt, die Zeit für die Wiederaufnahme von Dschihad-Operationen sei passend, um die «Schurken und Aggressoren» aus dem Land zu jagen.

SRF 4 News, 13.03.2020, 2.00 Uhr.; reuters/blac; gotl

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Drago Stanic  (drago stanic)
    USA ist in Sackgasse gekommen. Anschläge auf ihre Basen und Soldaten werden sich intesivieren und Gegenschläge werden noch mehr Regierung und Volk gegen sie bringen. Ob sie Morgen abziehem oder in 1-2 Jahre ist nur Preis Frage welche sie bereit sie zu zahlen. Ein Nah Ost ohne USa kann endlich versuchen Frieden zu finden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Reto Blatter  (against mainstream)
      Genau. Wie der Frieden im Nahen Osten ohne die USA ausschaut sieht man in Syrien wo hunderttausende Zivilisten durch die Kampfhandlungen von Russland, Syrien, Iran und der Türkei umkommen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Reto Blatter  (against mainstream)
      Meinen sie Frieden wie in Syrien wo Russen, Iraner, Türken und Syrer alles zerstören und unsägliches Leid für die Zivilbevölkerung bringen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Bernoulli  (H.Bernoulli)
    Die einzige legitime Handlung der USA ist, den Irak zu verlassen. Sie sind als illegitime Macht im Irak nicht legitmiert einen Vergeltungsschlag zu verüben. Hingegen sind im Irak legitime militärische Kräfte legitimiert, die USA anzugreifen als feindliche Macht die dort nichts zu suchen hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Drago Stanic  (drago stanic)
    USA sind gegen Wille irakische Regierung in Land und dadurch legitime Zielscheibe geworden. Al Khatab Milizen waren wichtigste Kraft um IS zu besiegen und mit US Angriff auf diese Miliz kann sich USA nicht mehr hinter Kampf gegen IS verstecken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen