Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Anschlag auf Hotel Islamisten-Miliz greift Hotel in Mogadischu an

  • Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Hotel in Mogadischu sind je nach Quelle drei bis 17 Menschen getötet worden.
  • Ein Attentäter in einem Auto habe sich vor dem Eingang des Hotels Afrik in die Luft gesprengt. Danach stürmten Angreifer das Gebäude.
  • Die islamistische Terrormiliz Al-Shabaab bekannte sich zu der Bluttat. Sie kämpft seit Jahren um die Vorherrschaft in Somalia.
Video
Aus dem Archiv: Terroranschlag auf Hotel in Somalia
Aus Tagesschau vom 13.07.2019.
abspielen

Ein Attentäter ist mit einem mit Sprengstoff beladenen Auto in das Eingangstor zum Hotel Afrik gerast. Dann habe sich der Attentäter in die Luft gesprengt und Schüsse seien zu hören gewesen, berichteten Reporter von dpa und Reuters.

Angriff auf den fragilen Staat

Anschliessend seien bewaffnete Männer in das Hotel gestürmt und hätten das Feuer auf anwesende Personen eröffnet. Die Angreifer hätten sich im Hotel verschanzt und sich mit Sicherheitskräften Kämpfe geliefert, sagte ein Polizist. Die Zahl der Todesopfer wird mit drei bis 17 Menschen angegeben.

Rund 30 Menschen wurden verletzt und ins Spital gebracht worden. Etliche Menschen seien von Sicherheitskräften aus dem Hotel gerettet worden, darunter einige hochrangige Militärangehörige.

Die radikal-islamische Al-Shabaab-Miliz

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Die mit Al-Kaida verbündete sunnitische Al-Shabaab kämpft seit mehr als einem Jahrzehnt für die Errichtung eines islamistischen Staates in Somalia. Dort hat die Miliz in ihrem Kampf gegen Regierung wiederholt Anschläge verübt.

Die Lage in Somalia ist noch immer fragil. Das Land war nach dem Sturz des autoritär herrschenden Präsidenten Siad Barre 1991 lange geprägt von Bürgerkrieg, Korruption und dem Zerfall des Staates. Der Einsatz internationaler Friedenstruppen seit 2008 trägt dazu bei, Regierungsstrukturen zu schaffen und das Militär zu reformieren.

Eine Truppe der Afrikanischen Union (AU) sowie die USA unterstützen die somalische Regierung im Kampf gegen Al-Shabaab. Allerdings hatte US-Präsident Donald Trump in Dezember den Abzug nahezu aller US-Truppen aus Somalia angeordnet. Das US-Militär fliegt aber noch immer Luftangriffe gegen die Gruppe.

Somalia ist seit Jahren instabil und der Aufbau eines funktionierenden Staates geht nur sehr langsam voran. Am 8. Februar wählt das Land einen neuen Präsidenten. Allerdings wird es nicht wie erhofft die erste direkte Wahl mit allgemeinem Wahlrecht seit 1969 sein, sondern wie in den vergangenen Jahren eine indirekte Abstimmung, die auf dem traditionellen Clan-System basiert.

SRF 4 News, 31.01.2021, 17:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen