Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aus für Future Forward Gericht löst demokratische Opposition in Thailand auf

  • Thailands Verfassungsgericht beantragt, die Partei Future Forward (FFP) aufzulösen.
  • Als Grund wird ein Darlehen von Thanathorn Juangroongruangkit an die Partei in Höhe von von rund sechs Millionen US-Dollar im Januar und April 2019 genannt.
  • Die Gewährung eines hohen Darlehens des Parteivorsitzenden und Aushängeschilds an dessen Partei habe nach Ansicht des Gerichts gegen das Wahl- und Parteiengesetz verstossen.
Video
Jungpolitiker Thanathorn Juangroongruangkit nimmt die Schweiz zum Vorbild
Aus News-Clip vom 22.03.2019.
abspielen

Die Partei gilt als grösster Widersacher von Premierminister Prayuth Chan-ocha, eines Militärführers. Prayuth Chan-ocha kam 2014 durch einen Putsch an die Macht.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mark Stalden  (Mark)
    War zu Erwarten, nun man wird einfach eine Neue Partei Gründen. FF war Unbequem für sie Regierung aber noch fern einer Richtigen Bedrohung, nun wurde sie ihm Keim erstickt.