Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Unmut über Premier Johnson wird immer grösser – auch in der eigenen Partei
Aus SRF 4 News aktuell vom 13.01.2022.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 31 Sekunden.
Inhalt

Britischer Premierminister Party im Lockdown: Jetzt wird es eng für Boris Johnson

Trotz der Entschuldigung vom Mittwoch wird es eng für den britischen Premier. Nächste Woche dürfte entscheidend werden, glaubt der Journalist Peter Stäuber in London.

Darum geht es: Ein Gartenfest während des Lockdowns im vergangenen Mai bringt den britischen Premier Boris Johnson immer stärker in Bedrängnis. Am Mittwoch gab er zu, an dem Fest teilgenommen zu haben und entschuldigte sich. Gleichzeitig hielt er fest, es habe sich um ein Arbeitstreffen gehandelt, was nach damals geltenden Regeln zulässig gewesen wäre. Diese Interpretation Johnsons ist einigermassen abenteuerlich – im Vereinigten Königreich herrscht Einigkeit darüber, dass sein Verhalten damals nicht Corona-konform war.

Johnson spricht im Unterhaus.
Legende: Die Luft in der eigenen Partei wird dünn für Boris Johnson. Keystone

Deshalb könnte es für Johnson eng werden: Im Gegensatz zu früheren Affären und Skandalen musste Johnson diesmal zugeben, dass er sich nicht an die Regeln gehalten hatte. Er hat sich also eines Vergehens schuldig gemacht, für das viele Britinnen und Briten in den vergangenen zwei Jahren gebüsst worden sind. Die Stimmung in der konservativen Partei von Johnson ist deshalb mies. Die vielen Skandale im letzten Jahr rund um Johnson wird vielen Abgeordneten langsam zu viel. Viele von ihnen kommen zunehmend zum Schluss, dass Johnson für die Tories ein Risiko darstellt – und damit für die künftigen Wahlaussichten. Entsprechend befindet sich Johnson in der schwersten Krise seit Beginn seiner Amtszeit im Juli 2019.

Video
Aus dem Archiv: Johnson nach Party im Lockdown unter Druck
Aus Tagesschau vom 11.01.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 8 Sekunden.

So wurde die Entschuldigung aufgenommen: Viele Britinnen und Briten sind empört über Johnson. In den Medien kommen viele Angehörige von an Covid Verstorbenen zu Wort, die sich von diesen wegen der Coronaregeln nicht richtig verabschieden konnten – während die Regierung fröhliche Gartenpartys feierte. So entsteht der Eindruck, die Regeln gälten bloss für andere, aber nicht für Johnson und seine Leute. Die Leute sehen sich in ihrem Bild der Politiker als abgehobene Klasse bestätigt, die sich nicht um das Normalvolk kümmert.

Darum ist die Sache noch nicht ausgestanden: Zahlreiche Tory-Abgeordnete – auch einflussreiche Parlamentarier – stehen mittlerweile offen hin und fordern Johnsons Rücktritt. Zudem läuft derzeit eine Untersuchung, die insgesamt sieben Feste im Regierungsviertel während des Lockdowns unter die Lupe nimmt. Die Ergebnisse sollen nächste Woche veröffentlicht werden – und sie werden für das weitere politische Schicksal Johnsons eine wichtige Rolle spielen. Sollte die Untersuchung zum Schluss kommen, der Premier habe den Ministerialcode gebrochen, werden viele Tories das Vertrauen in Johnson verlieren. Dann dürfte es für ihn sehr eng werden.

SRF 4 News aktuell vom 13.1.2021, 07.50 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen