Zum Inhalt springen

Header

Audio
Noch muss der Untersuchungsausschuss auf die Trump-Unterlagen warten
Aus SRF 4 News aktuell vom 12.11.2021.
abspielen. Laufzeit 44 Sekunden.
Inhalt

Dokumente um Kapitol-Sturm Herausgabe von Akten: Trump gewinnt Zeit

  • Im Zusammenhang mit dem Sturm auf das US-Kapitol am 6. Januar 2021 hat ein US-Berufungsgericht die Freigabe von Akten vorläufig blockiert.
  • Ein Gericht stimmte einem Eilantrag von Donald Trump zu, wobei die Richterinnen und Richter betonten, der Aufschub dürfe nicht als Entscheidung in der Sache missverstanden werden.
  • Es gehe darum, bis zum Monatsende Zeit zu erhalten, Argumente des ehemaligen Präsidenten gegen eine Freigabe zu prüfen, heisst es vom Gericht.
Video
Aus dem Archiv: Sturm aufs Kapitol wird politisch aufgearbeitet
Aus 10 vor 10 vom 27.07.2021.
abspielen. Laufzeit 6 Minuten 5 Sekunden.

Die besagten Dokumente sollen Einblick in Anrufprotokolle, Entwürfe von Reden und andere Dokumente gewähren, die mit den Ereignissen vom 6. Januar in Verbindung stehen. Donald Trump hatte den kurzfristigen Aufschub in letzter Minute mit einem Eilantrag erwirkt, nämlich einen Tag bevor die Dokumente aus seiner Zeit im Weissen Haus an einen Untersuchungsausschuss des Repräsentantenhauses übergeben werden sollten.

Zeitgewinn für den Ex-Präsidenten

Infolge der einstweiligen Verfügung des Gerichts ist es dem Nationalarchiv nun zunächst verboten, die Dokumente an den Kongress zu übergeben. Das Gericht sagte zudem, dass der Fall nun am 30. November verhandelt werden solle.

Video
Aus dem Archiv: Wie kam es zur Kapitol-Attacke?
Aus 10 vor 10 vom 07.01.2021.
abspielen. Laufzeit 9 Minuten 57 Sekunden.

Trump will damit erreichen, dass die Dokumente aus seiner Regierungszeit mit Bezug auf die Kapitolattacke im Januar geheim bleiben. Damit ist er vor Gericht bislang gescheitert. Seine Anwälte stellten daraufhin den besagten Eilantrag, um Zeit zu gewinnen.

Privileg für Ex-Präsidenten?

Trump pocht auf das Exekutivprivileg. Dabei handelt es sich um das Vorrecht des Präsidenten, dem Kongress oder Gerichten gewisse Informationen vorzuenthalten. Das Gericht erklärte jedoch, das Exekutivprivileg bestehe, um die Regierung zu schützen und nicht eine einzelne Person, die zudem gar nicht mehr Präsident sei.

Das Weisse Haus hat bereits angekündigt, dass Trumps Nachfolger Joe Biden die Weitergabe von Dokumenten aus dem Nationalarchiv nicht stoppen werde.

Video
Aus dem Archiv: Sturm aufs Kapitol
Aus Tagesschau vom 07.01.2021.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 34 Sekunden.

Anhänger Trumps hatten am 6. Januar den Sitz des US-Kongresses erstürmt. Dabei kamen fünf Menschen ums Leben, darunter ein Polizist. Trump musste sich wegen des Angriffs einem Amtsenthebungsverfahren stellen, weil er seine Anhänger zuvor in einer Rede aufgestachelt hatte. Am Ende des Verfahrens wurde er jedoch freigesprochen.

SRF 4 News, 12.11.2021, 04:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen