Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Dreistöckiges Gebäude in Lagos eingestürzt abspielen. Laufzeit 00:37 Minuten.
Aus News-Clip vom 13.03.2019.
Inhalt

Eingestürzte Schule in Nigeria Rettungskräfte suchen fieberhaft nach verschütteten Kindern

  • In Nigerias Wirtschaftsmetropole ist ein dreistöckiges Gebäude eingestürzt.
  • Darin befand sich eine Schule. Wie viele Menschen noch unter den Trümmern liegen, ist bislang unklar.

Die Rettungskräfte in der nigerianischen Metropole Lagos befürchten, dass viele Menschen unter dem kollabierten Gebäude eingeschlossen sind. Genaue Zahlen fehlen. Nach unbestätigten Berichten gehen die Behörden aber davon aus, dass sich bis zu 100 Kinder in einer Schule aufgehalten haben, die im eingestürzten dreistöckigen Gebäude untergebracht war.

Die Helfer seien dabei, in den Trümmern nach Überlebenden zu suchen, erklärte ein Sprecher der Katastrophenschutzbehörde. Es sei noch zu früh, um Angaben zur Zahl der Opfer zu machen. Fernsehbilder zeigen, dass mehrere Kinder lebend geborgen wurden.

Nicht das erste Mal

In dem von Armut und Konflikten gebeutelten Land sind einstürzende Gebäude keine Seltenheit. Oft fehlt es an einer funktionierenden Bauaufsicht und an einer angemessenen Wartung von Gebäuden.

In einem der bislang schlimmsten Fälle in dem westafrikanischen Staat kamen mehr als 100 Menschen ums Leben, als im September 2014 eine Kirche einstürzte.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?