Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Freedom Day» in Westeuropa So entwickeln sich die Coronazahlen in Ländern ohne Massnahmen

Portugal, Dänemark, Norwegen, Schweden – diese europäischen Länder haben in den letzten Wochen den «Freedom Day» ausgerufen und die meisten Coronamassnahmen aufgehoben. Grossbritannien hatte das bereits im Sommer getan.

Diese Länder gehen also davon aus, dass dank ihrer hohen Impfquote ihre Gesundheitssysteme auch ohne Massnahmen nicht mehr überlastet werden. Das Leben geht in vielen Bereichen wieder den gewohnten Lauf, die Zertifikatspflicht ist meist aufgehoben oder gilt nur noch in wenigen, spezifischen Bereichen.

Video
Aus dem Archiv: «Freedom Day» in England
Aus Tagesschau vom 19.07.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 28 Sekunden.

Doch wie wirken sich diese Freiheiten nun auf die Spitaleintritte und die gemeldeten Neuinfektionen aus? Ist die Zahl der Immunisierten tatsächlich hoch genug, sodass bei einer freien Zirkulation des Coronavirus keine Überlastung mehr droht? Die folgenden Grafiken zeigen die Entwicklung der Fallzahlen in der Übersicht und die Spitaleintritte der einzelnen Länder.

Grossbritannien

«Freedom Day»: 19. Juli

Aktuelle Impfquote: 67 Prozent der Gesamtbevölkerung (139 Impfdosen pro 100 Einwohner)

Diese Regeln gelten: In den einzelnen Landesteilen sind unterschiedliche Massnahmen in Kraft. In England etwa sind alle Corona-Regeln aufgehoben. In Wales braucht es seit dem 11. Oktober für Nachtclubs und gewisse Grossevents wieder das 3G-Zertifikat, in Schottland gilt in Shops und Restaurants und an vielen anderen Orten weiterhin eine Maskenpflicht.

Entwicklung seit dem «Freedom Day»: Bereits kurz vor der Aufhebung der Corona-Massnahmen im Juli sind die Fallzahlen und die Spitaleintritte stark angestiegen. Vermutet wurde ein Zusammenhang mit der Fussball-Europameisterschaft. Die Spitaleintritte haben sich danach auf hohem Niveau stabilisiert. Seit Anfang Oktober steigen die Fallzahlen wieder steil an, Grossbritannien hat inzwischen eine der höchsten Infektionsraten weltweit, sodass Mediziner die Wiedereinführung gewisser Massnahmen fordern.

Dänemark

«Freedom Day»: 10. September

Aktuelle Impfquote: 76 Prozent der Gesamtbevölkerung (152 Impfdosen pro 100 Einwohner)

Diese Regeln gelten: Fast alle Schutzmassnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus wurden aufgehoben. An einigen wenigen Orten wie etwa an den Flughäfen muss noch eine Maske getragen werden. Die Zertifikatspflicht wurde überall aufgehoben, Restaurants, Bars und Shops können aber freiwillig ein Zertifikat verlangen.

Entwicklung seit dem «Freedom Day»: Seit dem «Freedom Day» steigt die Zahl der Coronafälle wieder deutlich an und erreicht nun wieder ein ähnliches Niveau wie im Sommer. Die Spitaleintritte blieben bisher aber auf tiefem Niveau stabil.

Norwegen

«Freedom Day»: 25. September

Aktuelle Impfquote: 68 Prozent der Gesamtbevölkerung (145 Impfdosen pro 100 Einwohner)

Diese Regeln gelten: Alle Coronaregeln sind aufgehoben. Ausnahme: Wer sich mit dem Coronavirus infiziert, der muss sich weiterhin in Isolation begeben. Zudem gibt es weiter Empfehlungen, wie etwa eine strikte Handhygiene.

Entwicklung seit dem «Freedom Day»: Die verfügbaren Daten zeigen, dass sich der Rückgang der Fallzahlen einige Tage vor der Aufhebung der Regeln zu verlangsamen beginnt und die Fallzahlen sich schliesslich stabilisieren. Auch verlangsamt sich der Rückgang der Spitaleintritte nach dem 25. September deutlich.

Portugal

«Freedom Day»: 1. Oktober

Impfquote: 86 Prozent der Gesamtbevölkerung (158 Impfdosen pro 100 Einwohner)

Diese Regeln gelten: Portugal ist trotz rekordverdächtiger Impfquote nicht vollständig zurück in der Freiheit. Vielerorts gilt nach wie vor Maskenpflicht, etwa im öffentlichen Verkehr, in grossen Shops oder in Kinos und für Zuschauer an Sportveranstaltungen. Die Zertifikatspflicht gilt weiterhin für Bars und Nachtclubs sowie für Grossveranstaltungen, nicht aber für Restaurants.

Entwicklung seit dem «Freedom Day»: Vor den Lockerungen gingen die Fallzahlen und die Spitaleinweisungen in Portugal zurück. Seit dem «Freedom Day» stagnieren die Fallzahlen, auch bei den Spitaleintritten zeichnet sich eine Stagnation ab, es ist aber noch sehr früh für die Beurteilung des Effekts der neuen Freiheiten auf die Spitäler.

Schweden

«Freedom Day»: 29. September

Aktuelle Impfquote: 67 Prozent der Gesamtbevölkerung (140 Impfdosen pro 100 Einwohner)

Diese Regeln gelten: Schweden hat die Coronmassnahmen weitgehend aufgehoben. Wer Symptome einer Covid-Erkrankung hat, soll weiterhin zu Hause bleiben und sich testen lassen.

Entwicklung seit dem «Freedom Day»: Die Fallzahlen sind seit dem 29. September auf relativ tiefem Niveau stabil. Zu den Spitaleintritten liegen uns keine aktuellen Zahlen vor.

Korrekt

Box aufklappen Box zuklappen

In einer früheren Version dieses Artikels hiess es in der Beschreibung zur Entwicklung in Norwegen, dass «der Rückgang der Fallzahlen und der Spitaleinweisungen seit der Aufhebung der Regeln gestoppt wurde.»

Korrekt ist, dass sich der Rückgang der Fallzahlen einige Tage vor der Aufhebung der Regeln zu verlangsamen beginnt und die Fallzahlen sich schliesslich stabilisieren. Der Rückgang der Spitaleintritte verlangsamt sich nach dem 25. September deutlich.

Für die Ungenauigkeit bitten wir um Entschuldigung.

SRF 4 News, 17.10.2021, 13.30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

54 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von SRF News (SRF)
    Guten Abend liebe Community
    An dieser Stelle schliessen wir die Kommentarspalten. Vielen Dank fürs Mitdiskutieren und vielleicht bis morgen. Liebe Grüsse, SRF News
  • Kommentar von Monika Purtschert  (Mopur)
    Liebes SRF-Team
    Eindrückliche Statistiken. Umso mehr heisst es Sorge tragen zueinander, vertrauen, zusammenhalten als Gesellschschaft.
    Wie werden die Zahlen interpretuert? Es wäre fair, wenn die Zahlen aufgeschlüsselt würden. Dies um ein faires Abbild zu schaffen in dieser Zeit von Schuldzuweisungen und Spaltung. Laut ema-report vom 19.10.21 wäre ein Blick auf die Hospitalisationen, Todesfälle, Folgeschäden und menschlichen Tragödien auch ein Blick wert. Ist die Impfung doe Lösung?
  • Kommentar von Beat Eugler  (beugler)
    Was hat Portugal in dieser Liste der Länder mit Freedom Day zu suchen? Laut Stringency Index der Oxford-Universität hat Portugal gerade einmal unsere Massnahmenstringenz erreicht, dann müssten folglich auch wir auf dieser Liste auftauchen, nebst vielen anderen Ländern die noch tiefer sind. Freedom-Day heisst alle Massnahmen werden komplett fallen gelassen, nicht das was Portugal gerade tut.