Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Gegen Chinas Covid-Politik Proteste in Schanghai: China erlebt aussergewöhnliche Tage

Video
Proteste gegen Chinas Null-Covid-Politik
Aus Tagesschau vom 27.11.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 13 Sekunden.

Die zweite Nacht in Folge gab es in der Wirtschaftsmetropole Schanghai Proteste. Nachdem gestern Hunderte lautstark die Aufhebung der Null-Covid-Massnahmen, mehr Freiheiten und den Rücktritt des Präsidenten forderten, waren heute in Schanghais Zentrum wohl Tausende unterwegs.

Bemerkenswerte Kritik

Was in Schanghai dieses Wochenende passierte, ist aus drei Gründen bemerkenswert. Zum einen, dass die Leute überhaupt auf die Strasse gehen. Auf der anderen Seite, weil sich die Kritik auch direkt gegen die Kommunistische Partei und die Führung in Peking richtete. Kommt es in China zu Protesten, stehen üblicherweise eine Provinzregierung oder Lokalbehörden im Fokus des Unmuts. 

Drittens, weil es in Schanghai selbst derzeit verhältnismässig wenig Einschränkungen durch Covid-Massnahmen gibt. Proteste sah China in den letzten Wochen vor allem dort, wo viele Leute über Wochen oder gar Monate im Lockdown waren.

Junge sind unzufrieden

Trotzdem waren am Sonntagabend noch mehr Leute auf der Strasse als in der Nacht zuvor. Dennoch gab es wenig Lärm. Es war ein stiller Protest von vorwiegend jungen Leuten.  

Protest in Schanghai. Dieses Bild stammt aus einem Social-Media-Video vom 27. November 2022.
Legende: Protest in Schanghai. Dieses Bild stammt aus einem Social-Media-Video vom 27. November 2022. Reuters

Sich lautstark und öffentlich zu beschweren, kann in China gefährlich sein. Viele der Jungen wollten aber mit ihrer stillen Präsenz die lauten Forderungen vom Vorabend unterstreichen. Sie sind unzufrieden, in welche Richtung sich China entwickelt. Insbesondere mit den einschneidenden und stark einschränkenden Null-Covid-Massnahmen, sagen viele hinter vorgehaltener Hand.

Herausforderung für die Staatsführung

Die Proteste in Schanghai scheinen dabei etwas auszulösen. Auch in anderen Städten haben sich Studentinnen und Studenten bereits versammelt. Unter anderem in der Hauptstadt Beijing. Es ist noch kein Flächenbrand. Die Regierung wird aber gefordert sein, zu reagieren, bevor es dazu kommt. Wie sie reagieren wird, ist die grosse Frage. Es sind aussergewöhnliche Tage in China.

Samuel Emch

Samuel Emch

China-Korrespondent

Personen-Box aufklappen Personen-Box zuklappen

Samuel Emch ist seit Sommer 2022 Ostasien-Korrespondent für SRF. Zuvor war Emch beim SRF während mehreren Jahren Wirtschaftsredaktor.

SRF4 News, 27.11.2022, 14:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen