Zum Inhalt springen

Header

Audio
Russland wird nicht explizit erwähnt
Aus HeuteMorgen vom 09.04.2020.
abspielen. Laufzeit 01:35 Minuten.
Inhalt

Giftgasangriffe 2017 Erstmals wird ausdrücklich Assad beschuldigt

Die internationale Chemiewaffenbehörde erklärt erstmals deutlich, dass der syrische Diktator Baschar al-Assad für die Giftgasangriffe 2017 verantwortlich ist.

Bei drei Luftangriffen wurden im März 2017 in der syrischen Provinz Hama Chemiewaffen eingesetzt. Und zwar vom syrischen Regime von Diktator Baschar al-Assad. Das ist zwar keine wirklich neue Erkenntnis.

Bisher mussten die Inspektoren der UNO und der internationalen Chemiewaffenbehörde OPCW in all ihren Berichten aber herumdrucksen. Sie legten zwar Indizienketten vor, die deutlich machten, dass hinter den meisten C-Waffen-Attacken in Syrien nur das Regime stecken konnte. Doch ausdrücklich sagen durften sie das nicht.

Nervengase Chlorin und Sarin

Erst ein erweitertes Mandat, das in der OPCW 2018 gegen den erbitterten Widerstand von Russland und Syrien beschlossen wurde, erlaubt jetzt, die Schuldigen zu benennen. Was nun auch geschieht.

Der Angriff

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Nach Erkenntnissen der OPCW warf die syrische Luftwaffe an drei Tagen Ende März 2017 Bomben mit Giftgas über Al-Lataminah ab. Getroffen wurde unter anderem ein Krankenhaus. Insgesamt starben drei Menschen, rund 100 wurden verletzt, wie es in dem mehr als 80-seitigen Bericht heisst.

In ihrem ersten Bericht und nach monatelangen Recherchen schreiben die Ermittler der neuen internationalen Untersuchungskommission, verantwortlich sei das Assad-Regime. Dessen Luftwaffe warf die Nervengase Chlorin und Sarin ab. Aus zwei Flugzeugen und einem Helikopter.

Menschenrechtsorganisationen enttäuscht

Menschenrechtsorganisationen hatten sich noch mehr erhofft. Nämlich, dass auch Russland namentlich als Täter genannt würde. Entsprechend enttäuscht sind sie, dass jetzt bloss allgemein von «Alliierten des Regimes» als Mitschuldige an den Kriegsverbrechen die Rede ist.

Damit können zwar einzig die Russen gemeint sein, die – vor allem mit ihrer Luftwaffe – in Syrien weitaus präsenter sind als Assads zweiter Alliierter Iran. Teheran operiert hauptsächlich über Stellvertreter wie die libanesische Hisbollah zugunsten von Damaskus.

Schwierig, die Schuldigen zu bestrafen

Der OPCW-Chef Fernando Arias fordert, jetzt müsse die UNO die Schuldigen zur Verantwortung ziehen. So schnell dürfte das allerdings nicht geschehen. Denn das Assad-Regime kann im UNO-Sicherheitsrat stets auf das russische Veto gegen jegliche Strafmassnahmen vertrauen.

Es sieht nicht danach aus, als würde sich Moskau in absehbarer Zukunft von seinem Schützling Assad abwenden. Und solange das nicht passiert, ist dieser sowie seine Schergen vor der internationalen Justiz geschützt.

Video
Aus dem Archiv: Giftgasangriff in Syrien
Aus 10 vor 10 vom 04.04.2017.
abspielen

«Heute Morgen», 9.4.2020, 06:08 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

47 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Baron  (René Baron)
    Es ist schon erstaunlich dass man soviel darüber schreiben kann wer's war aber nichts darüber steht, WIE man denn genau darauf kommt.
    Indizienketten sind KEINE Beweise sondern IndizienKetten, die nicht mal mal Indizienketten sind, wenn man nicht mal weiss, auf welchen Primär-Fakten (und nicht nur vom Hörensagen Bekanntem) diese beruhen.
    Assad mag ein gebildeter Schurke sein - aber der Umgang mit der Wahrheit steht ihm in nichts nach..
    Carla del Ponte könnte was sagen. Tut sie aber nicht?
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Assad, ist ebenfalls einer der skrupellosen Menschenrechte- und leben missachtenden Gewalt-Herrscher, welcher schon viele Menschenleben auf dem Gewissen hat, nach wie vor aber immer noch auf freiem "Fuss" ist, wie die andern "Gewaltherrscher", mit denen er sich verbündet hat!?
  • Kommentar von Sebastian Demlgruber  (SeDem)
    Na klar meldet sich jetzt Putins Propaganda mit abwegigen Theorien, Ausreden, geraunten Behauptungen und dem schablonenhaften Verweis zu Wort, andere seien auch irgendwie mal auffällig geworden - alles, um wie üblich abzulenken und Verwirrung zu stiften. Aber das funktioniert nicht mehr richtig, diese dümmlichen Rituale nützen sich immer mehr ab. Assad und sein Komplize Putin haben viel Blut an ihren Händen. Wegen ihnen mussten wahllos Frauen und Männer, Kinder und Greise grausam ersticken.
    1. Antwort von Stefan Renevey  (weissdassichnichtsweiss)
      Ach, Herr Demlgruber Sie könnten noch so viele Posts machen um Ihr Weltbild zu zementieren versuchen. Seit 9/11, der Brutkastenlüge, der Massenvernichtungswaffenlüge und den Geschichten, dass ein paar ganz wenige den grössten Haufen der Medien besitzen, wäre einfach Zurückhaltung beim Übernehmen von Mitteilungen der Mainstreammedien gefragt. Ich wüsste auch nicht grad, wer was genau tat. Aber SIEEBENAUCHNICHT!
      Also: Ball flach halten und im Konjunktiv denken, schreiben und reden.
      Danke!!