Zum Inhalt springen

Header

Video
Hitzewelle in den USA
Aus Tagesschau vom 27.06.2021.
abspielen
Inhalt

Historische Situation Hitzewelle im Nordwesten der USA

  • Der Nordwesten der USA leidet unter einer starken Hitzewelle.
  • Der nationale Wetterdienst spricht von einer historischen Situation.
  • In vielen Bundesstaaten an der Pazifikküste liegen die Temperaturen seit Tagen bis zu zehn Grad über den langjährigen Durchschnittstemperaturen.
  • Portland erlebte am Samstagnachmittag mit 42 Grad den heissesten Tag seit Messbeginn.

In vielen Geschäften waren tragbare Klimaanlagen und Ventilatoren ausverkauft. Im eher kühlen Nordwesten der USA besitzen im Gegensatz zu anderen Regionen nur wenige Menschen Klimaanlagen.

Stromunterbrüche befürchtet

Energiedienstleister riefen die Konsumenten dazu auf, Strom zu sparen. Sie befürchten Stromunterbrüche, wenn es weiterhin so heiss bleibt. Verschiedene Städte und Gemeinden richteten Kühlräume für Obdachlose oder körperlich geschwächte Menschen ein. Freiwillige helfen beim Betrieb dieser Kühlzentren. Die Obdachlosen werden ermutigt, die Kühlzentren zu nutzen. US-Medien berichten von zahlreichen Freiwilligen, die Bedürftigen gekühlte Wasserflaschen abgaben.

Eine Expertin der Universität Washington sagte gegenüber der Nachrichtenagentur AP, aufgrund des Klimawandels seien solche Hitzewellen im Nordwesten der USA in Zukunft häufiger zu erwarten. Für Sonntag und Montag sind noch höhere vorhergesagt. Viele bisherige Hitzerekorde könnten gebrochen werden. Der nationale Wetterdienst erwartet, dass das heisse Wetter anhält.

SRF 4 News, 27.06.2021, 4:00;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli  (Bruno Hochuli)
    Wenn jetzt nicht der letzte Amerikaner begriffen hat, dass der Klimawandel im vollem Gang ist, hat Tomaten auf den Augen. Der Wassermangel die Waldrodungen und die mono Plantagen werden den Untergang vieler Länder bedeuten und somit auch uns mit voller Wucht treffen.
  • Kommentar von Andreas Wiedler  (infonews)
    .. und wir warten ungeduldig auf offene Länder und Flughäfen und haben das Gefühl, mit der Impfung das Recht damit erworben zu haben, weiter auf die Umwelt zu pfeifen.. grotesk. In Zukunft werden uns die klimatologischen Extreme viel mehr Menschenleben kosten!
  • Kommentar von Maciek Luczynski  (Steine)
    Kurzfristig mag Stromsparen was bringen. aber ...
    Es gäbe bessere stromsparende Lösungen, vor allem weil man in der Nähe vom Wasser ist.

    ich denke, erst wenn die neue Sitation langfristig als gegeben gesehen wird, werden da auch die Amis reagieren da braucht es noch ein Jahrzent ...