Zum Inhalt springen

Header

Audio
Frankreichs Regierungsprogramm: Alte und neue Baustellen
Aus HeuteMorgen vom 16.07.2020.
abspielen. Laufzeit 01:25 Minuten.
Inhalt

Jean Castex Frankreichs neuer Premier setzt auf Recht und Ordnung

  • Frankreichs neuer Premier Jean Castex hat sich für die kommenden zwei Jahre den Kampf gegen Gewalt und Terror auf die Fahne geschrieben.
  • Angriffe auf Ordnungskräfte oder Alltagskriminalität würden die Menschen im Land verärgern, sagte Castex in einer politischen Grundsatzrede am Mittwoch vor der Nationalversammlung.
  • Gewalt «ultra-gewalttätiger Minderheiten» etwa während Demonstrationen werde nicht toleriert, sagte er.
Video
Aus dem Archiv: Neue Regierung für Frankreich
Aus Tagesschau vom 03.07.2020.
abspielen

Castex sprach dabei auch die brutale Attacke auf einen Busfahrer im südfranzösischen Bayonne an oder die jüngsten Ausschreitungen im Grossraum Dijon.

In vielen Regionen hätten sich Kleinkriminalität, Unhöflichkeiten, Schmierereien, Beleidigungen, oder Drogenhandel bis zu dem Punkt entwickelt, an dem sie das tägliche Leben der Menschen stören. «Unserer Polizei und unseren Gendarmen (...) möchte ich hier im Namen der Nation meinen tiefen Respekt und meine Dankbarkeit aussprechen», sagte Castex.

Kampf gegen radikalen Islamismus

Castex betonte ausserdem, dass der Kampf gegen den radikalen Islamismus für seine Regierung «ein Hauptanliegen» sei. Der 55-Jährige kündigte einen Gesetzentwurf gegen Separatismus an. Damit solle verhindert werden, dass sich bestimmte ethnische oder religiöse Gruppen abschotten. Der Säkularismus sei die «Speerspitze der Gesellschaft».

Castex ist seit rund anderthalb Wochen als neuer Regierungschef in Frankreich im Amt. Er war in der französischen Öffentlichkeit vor seiner Ernennung zum Premier weitgehend unbekannt. Die Nationalversammlung nahm Castex' Erklärung am Mittwochabend mit einer breiten Mehrheit von 345 Stimmen an und sprach ihm somit das Vertrauen aus. Vorgänger Édouard Philippe hatte in seinen beiden Regierungserklärungen aber jeweils mehr Ja-Stimmen.

«Heute Morgen», 16.07.2020, 06 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.