Zum Inhalt springen

Header

Video
Juncker verabschiedet sich als EU-Kommissionschef
Aus Tagesschau vom 29.11.2019.
abspielen
Inhalt

Juncker tritt ab «Europa ist die Liebe meines Lebens»

  • Mit einer Bilanz seiner Erfolge und Niederlagen hat sich EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker von den Europäerinnen und Europäern verabschiedet.
  • Der 64-jährige Luxemburger gibt sein Amt am Samstag nach fünf Jahren an Ursula von der Leyen ab.

«Es ist kein Geheimnis, dass Europa die grosse Liebe meines Lebens ist und immer bleiben wird», schreibt Juncker in einer Kolumne für das Portal Politico. «Die vergangenen fünf Jahre waren kein Picknick. Es gab schwierige Momente, die mir im Gedächtnis geblieben sind, und es gab sehr schöne Erinnerungen an sehr besondere Momente.»

In den vergangenen Jahren habe ich mich oft wie Europas Familientherapeut gefühlt.
Autor: Jean-Claude JunckerAbtretender EU-Kommissionspräsident

Zu den schwierigen Zeiten zählt er die Griechenland-Krise 2015 sowie die EU-kritischen Referenden in den Niederlanden, in Dänemark, der Schweiz und schliesslich die britische Entscheidung zum EU-Austritt.

«In den vergangenen Jahren habe ich mich oft wie Europas Familientherapeut gefühlt, der versuchte, jeden glücklich und an Bord zu halten», so Juncker. Nun werde er früher ausscheiden als die Briten – was ihn nicht unglücklich mache, «denn es bricht mir das Herz zu sehen, wie ein Mitglied unsere Union verlässt».

Video
Jean-Claude Juncker geht: Von Brexit, Freundschaft und Einsamkeit
Aus Rundschau vom 20.11.2019.
abspielen

Stolz auf «tough cookie»

Als Höhepunkte seiner Amtszeit strich er unter anderem das Pariser Klimaabkommen von 2015 und den 60. Geburtstag der EU in Rom 2017 heraus sowie die Abschaffung der Handy-Roaming-Gebühren 2017. Als besonderes Kompliment sieht er die Namen, die ihm US-Präsident Donald Trump verliehen habe: «Tough cookie» (in etwa: harter Hund) und «brutal killer».

Und auch vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der der Nato kürzlich den «Hirntod» bescheinigt hatte, verabschiedete sich Juncker mit einer Spitze: «Europa muss eine starke Säule der Nato bleiben, die weniger ‹hirntot› ist als in einem leichten Dämmerschlaf, aus dem sie leicht geweckt werden kann.»

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.