Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

International Kapitän der «Costa Concordia» soll der Prozess gemacht werden

Der Unglückskapitän der «Costa Concordia» soll vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft hat gegen Francesco Schettino ein Verfahren eröffnet.

Schettino.
Legende: Schettinos Erklärungen genügten bisher kaum jemandem. Keystone

Die Staatsanwaltschaft wirft Schettino mehrfache fahrlässige Tötung und Körperverletzung, Havarie und das Verlassen des Schiffs vor.

32 Tote

Auch fünf weitere Beteiligte sollen vor Gericht gestellt werden, darunter zwei Offiziere und der Steuermann des Kreuzfahrtschiffes.

Der Staatsanwalt begründete den Antrag mit der «grenzenlosen Verantwortung» Schettinos und «einer beeindruckenden Fehlerkette in allen Phasen des Unglücks». Das Gericht in der toskanischen Stadt muss nun entscheiden, ob es einen Prozess gegen Schettino geben wird. Er war Kapitän des am 13. Januar 2012 vor der Insel Giglio havarierten Schiffes. 32 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben.

Video
Verhandlung im Costa-Concordia-Prozess
Aus Tagesschau vom 15.10.2012.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen