Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Kontroverse mit Nachbarland Brasilien zieht Diplomaten aus Venezuela ab

  • Die Regierung Brasiliens hat den Abzug ihres diplomatischen Personals aus Venezuela beschlossen.
  • Die Entscheidung wurde am Donnerstag im Amtsblatt «Diário Oficial da União» veröffentlicht.

Betroffen davon sind die Botschaft in Venezuelas Hauptstadt Caracas und verschiedene Konsulate im Nachbarland Brasiliens. Der Schritt ist vorläufiger Höhepunkt der Kontroverse zwischen dem rechten brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro und Venezuelas sozialistischem Staatschef Nicolás Maduro.

Für die brasilianische Regierung ist damit auch der Weg frei, die venezolanischen Diplomaten aufzufordern, Brasilien zu verlassen. Dies ist schon seit Langem ein Ziel Bolsonaros. Parallel dazu ernannte der brasilianische Präsident eine Gesandte des selbsternannten venezolanischen Interimspräsidenten Juan Guaidó als Botschafterin in Brasilien an.

Karte Südamerikas – mit Brasilien und Venezuela
Legende: Brasilien grenzt im Norden an Venezuela. SRF

Krise in Venezuela hält an

Brasilien gehört zusammen mit den Nachbarstaaten Peru und Kolumbien zu den rund 60 Ländern, die Oppositionspolitiker Juan Guaidó als Präsidenten Venezuelas anerkennen. Guaidó hatte sich vor rund einem Jahr zum Interimspräsidenten erklärt und den sozialistischen Staatschef Nicolás Maduro damit herausgefordert.

Die humanitäre Lage in dem einst reichen Land mit den weltgrössten Erdölreserven ist katastrophal. 4.5 Millionen der gut 30 Millionen Venezolaner haben das Land bereits verlassen.

SRF 4 News, 2:00 Uhr; sda/dpa/afp/arnf

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.