Zum Inhalt springen

Header

Video
Nach Machtübernahme der Taliban: Dramatische Szenen am Flughafen in Kabul
Aus Tagesschau vom 16.08.2021.
abspielen
Inhalt

Machtübernahme der Taliban Als am Flughafen von Kabul das Chaos ausbrach

  • Nach der Übernahme Kabuls durch die militant-islamistischen Taliban versuchen am Montag verzweifelte Menschen auf Flüge zu kommen, wie in sozialen Medien geteilte Videos und Bilder zeigen.
  • Auf Bildern sieht man, wie Menschen versuchen von aussen in Flugzeuge zu klettern. Videos zeigen Hunderte Menschen auf der Rollbahn des Flughafens.
  • Mindestens sieben Menschen kamen am Flughafen ums Leben.
  • Die USA mussten ihre Evakuierungsflüge vorläufig aussetzen. Inzwischen hat der Flughafen seinen militärischen Betrieb wieder aufgenommen. US-Amerikanische und deutsche Militärmaschinen konnten landen und zum Teil bereits wieder mit Menschen an Bord verlassen.

Auch Afghanen ohne Reisepässe versuchten ihr Glück, berichten Bewohner. Für Entsetzen sorgten insbesondere Aufnahmen, die zeigen sollen, wie Menschen aus grosser Höhe aus einem Militärflugzeug fallen. Es wurde gemutmasst, dass sie sich im Fahrwerk der Maschine versteckt hatten oder sich einfach am Flieger festhielten. Diese Angaben konnten bislang nicht verifiziert werden.

Ein Mann, der in der Nähe des Flughafens lebt, schrieb etwa der Deutschen Presse-Agentur auf Facebook, auf einem benachbarten Dach sei eine dieser Personen gelandet. Es habe gekracht, als hätte es eine Explosion gegeben. Er teilte Bilder und Videos der Leiche und schrieb, drei weitere Männer seien in der Nachbarschaft gefunden worden. Auf einem anderen Video soll zu sehen sein, wie Hunderte Menschen neben einer rollenden US-Militärmaschine laufen. Einige klettern auf das Flugzeug und klammern sich fest.

Tote am Flughafen

Die Taliban hatten in den vergangenen Wochen nach dem Abzug der ausländischen Truppen in rasantem Tempo praktisch alle Provinzhauptstädte eingenommen – viele kampflos. Am Sonntag rückten sie auch in Kabul ein. Kämpfe gab es keine. Trotzdem haben sich seit Sonntag viele Menschen aufgemacht, aus dem Land zu kommen.

Zudem sind offenbar am Flughafen mindestens sieben Menschen zu Tode gekommen. Hochrangige US-Militärs bestätigten gegenüber Associated Press, das Chaos am Flughafen habe sieben Tote gefordert, darunter mehrere, die von einem Flugzeug gefallen seien. US-Soldaten haben gemäss Pentagon zudem zwei bewaffnete Afghanen erschossen, nachdem diese auf US-Truppen geschossen haben. Ein US-Soldat sei dabei wohl verwundet worden.

Evakuierungsflüge wieder aufgenommen

Die USA würden sich auf die Sicherung des Flughafens von Kabul konzentrieren, sagte der stellvertretende nationale Sicherheitsberater Jon Finer. Inzwischen ist in der afghanischen Hauptstadt der militärische Betrieb am Flughafen wieder aufgenommen worden. US-Amerikanische und deutsche Militärmaschinen konnten landen, sie brachten Spezialkräfte in die Stadt, welche die Sicherheit der Evakuierungen garantieren sollen.

Ein erstes deutsches Flugzeug hat Kabul bereits wieder Richtung Taschkent in Usbekistan verlassen, wie das deutsche Verteidigungsministerium berichtet.

Tagesschau, 16.08.2021, 12.45 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

60 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Telemach Hatziisaak  (THI)
    Das Saigon-Syndrom.
  • Kommentar von Janusz Kaltenbacher  (anti_sozialist)
    Es war nicht nur ein Fehler, die Evakuierungen nicht schon mit dem Abzug der letzten ausländischen Truppen Anfang Juli abgeschlossen zu haben ( einschliesslich Ortskräften), sondern überhaupt noch Botschaftspersonal, NGOs-Mitarbeiter und Entwicklungshelfer im Land zu belassen! Dabei gab es deutliche Anzeichen vom baldigen Ende! Für all diese riskieren nun westliche Soldaten Leib und Leben! Es wurden bisher 1900 Angestellte der deutschen Botschaft ausgeflogen, eine überdimensionierte Botschaft!
    1. Antwort von Franz Giger  (fjg)
      Heute morgen ist eine Bundeswehrmaschine mit sage und schreibe 7 Personen an Bord aus Kabul getartet......
  • Kommentar von Christian Casutt  (Christian_C_57)
    Die Wähler von Joe Biden sind jetzt bestimmt alle sehr stolz auf sich.