Zum Inhalt springen

Header

Audio
Maskenpflicht an Frankreichs Schulen
Aus HeuteMorgen vom 01.09.2020.
abspielen. Laufzeit 01:55 Minuten.
Inhalt

Maskenpflicht ab 11 Jahren Schulstart in Frankreich mit Masken

In Frankreich sind die Sommerferien heute Dienstag zu Ende. Der Schulalltag beginnt unter besonderen Voraussetzungen.

Die Corona-Krise werde Frankreichs Schulsystem noch lange Zeit belasten, fürchtet Erziehungsminister Jean-Michel Blanquer. Die Schliessung der Klassen und die Verlagerung auf den Fernunterricht habe die Schere zwischen privilegierten und benachteiligten Schülerinnen und Schülern ausgeweitet.

Umfangreiches Sicherheitskonzept

Nicht alle Eltern könnten ihre Kinder gleich gut unterstützen und Aufgaben übernehmen, die normalerweise Lehrerinnen und Lehrer erfüllen würden. Neben der Bildung sei der Kampf gegen die soziale Ungleichheit für die Schule eine Kernaufgabe.

Während den zwei Monate dauernden Sommerferien hat das Erziehungsministerium ein umfangreiches Sicherheitskonzept ausgearbeitet – inklusive Vorgehen, falls an einer Schule neue Corona-Erkrankungen diagnostiziert werden. Auffälligste Neuerung: An allen Schulen Frankreichs gilt ab heute für das Lehrpersonal sowie für alle Schülerinnen und Schüler ab elf Jahren Maskenpflicht.

Staat übernimmt Kosten nicht

Denn Abstandsregeln lassen sich im Unterricht, auf dem Pausenplatz und in den Kantinen nur schlecht durchsetzen. Die Familien müssen die Masken für ihre Kinder selber finanzieren, wie die Regierung entschieden hat. Masken will die Regierung nur an arme Familien verteilen. Kritisiert wird dies von der Opposition links und rechts – nicht die Maskenpflicht an sich, aber dass der Staat nicht die Kosten übernimmt.

Schutzmasken nehmen in der Pandemie-Prävention der französischen Regierung inzwischen einen zentralen Platz ein. In den beiden grössten Städten Paris und Marseille gilt seit vergangener Woche im ganzen öffentlichen Raum Maskenpflicht. Und ab heute im ganzen Land auch am Arbeitsplatz – zumindest für jene, die in geschlossenen Räumen arbeiten und diesen Raum mit anderen Leuten teilen.

Video
Aus dem Archiv: Kommt Frankreich bald auf die Quarantäne-Liste?
Aus Tagesschau vom 25.08.2020.
abspielen

SRF 4 News, Heute Morgen, 01.09.2020, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Schlatter  (Marc Rafael)
    Wir haben nun mit Frankreich ein Versuchslabor der anderen Art. - Tragischerweise dürfte die Maskenpflicht an den Schulen noch am ehesten zu einer gewissen Verlangsamung der Verbreitung beitragen. Längeres mit einander Reden aus der Nähe wird als recht wahrscheinliche Ansteckungsgefahr betrachtet. Sich z. B. beim Lachen an die Abstandsregel zu halten oder in der Pause auf lautes Sprechen zu verzichten, dürfte besonders von den jüngeren Semestern schwierig zu verlangen sein. Verschont sie doch!