Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Trump und Netanjahu halten Vertrag.
Legende: Keystone
Inhalt

Nach Anerkennung der Annexion Ortschaft auf Golan-Höhen soll nach Trump benannt werden

  • Auf den israelisch besetzten Golanhöhen soll eine neue Ortschaft den Namen «Trump» erhalten.
  • Dies kündigte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in einem Videostatement an. Er wolle dazu eine Resolution in der Regierung einbringen.
  • Netanjahu will damit US-Präsident Donald Trump danken. Dieser hatte im vergangenen Monat die Golanhöhen als israelisches Staatsgebiet anerkannt.
Legende: Video Aus dem Archiv: Trump anerkennt Golan-Höhen als Israel-Gebiet abspielen. Laufzeit 00:31 Minuten.
Aus News-Clip vom 25.03.2019.

Die Israelis seien über die «historische Entscheidung» des US-Präsidenten «tief bewegt» gewesen, sagte Netanjahu in einer Videobotschaft. Er werde seinem Kabinett den Namensvorschlag vorlegen.

International nicht anerkannt

Trump hatte im März in Gegenwart Netanjahus die Souveränität Israels über die syrischen Golan-Höhen anerkannt. Israel hatte die Golanhöhen 1967 im Zuge des Sechs-Tage-Kriegs von Syrien erobert und 1981 annektiert.

Die UNO, die EU und die meisten Staaten anerkennen Israels Anspruch auf das Gebiet jedoch nicht. Es war bisher internationaler Konsens, dass über den Status des Hochplateaus nur im Zuge einer umfassenden Friedenslösung entschieden werden könne. Nach internationalem Recht gelten die Gebiete als von Israel besetztes Territorium Syriens.

Die Golanhöhen.
Legende: Die Golanhöhen. SRF
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.