Zum Inhalt springen

Header

Video
Erdogan verschärft Handelsstreit mit USA
Aus Tagesschau vom 14.08.2018.
abspielen
Inhalt

Neue Stufe im Handelsstreit Türkei will US-Elektronikprodukte boykottieren

  • Im Streit mit den USA verschärft die Türkei ungeachtet wirtschaftlichen Drucks ihren Konfrontationskurs.
  • Als Reaktion auf US-Handelseinschränkungen kündigte Erdogan an, elektronische Produkte aus den USA sollten boykottiert werden.
Bild von Erdogan auf Handy-Display.
Legende: Erdogans Konterfei auf einem Handy, das nicht aus den USA stammt. Ist das das Bild der Zukunft? Keystone

Es sei wichtig, an «unserer entschiedenen politischen Haltung» festzuhalten, sagte Präsident Recep Tayyip Erdogan. US-Präsident Donald Trump hatte wegen der Inhaftierung eines amerikanischen Pastors die Einfuhrzölle gegen
bestimmte Produkte aus der Türkei erhöht.

Man könne anstatt eines iPhones auch ein Gerät von Samsung kaufen, so Erdogan. Die türkische Währung, die Lira, hat sich nach dem Kurssturz in den letzten zwei Tagen leicht erholt. Sie legte im Vergleich zu Euro und Dollar rund 5 Prozent an Wert zu.

Erdogan erklärte vor dem Hintergrund der Talfahrt der türkischen Lira und Kursverlusten am türkischen Aktienmarkt, die notwendigen Massnahmen in Bezug auf die Wirtschaft seien ergriffen worden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.