Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Neues Coronavirus Diese Viren haben uns in der Vergangenheit in Schrecken versetzt

  • China reagiert mit der Abriegelung von Millionenstädten, um die Ausbreitung der durch ein neuartiges Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit zu verhindern.
  • In den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder durch neue Viren ausgelöste Epidemien und Pandemien.
  • Welche Viren unter anderem für Angst und Schrecken sorgten, erfahren Sie in der oben stehenden Bildergalerie.
Video
Aus dem Archiv: Wuhan wird wegen Coronavirus abgeriegelt
Aus 10vor10 vom 22.01.2020.
abspielen
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jeanôt Cohen  (Jeanot)
    Wie im Bericht über Virus, sind es die Folgen, wie der Mensch rücksichtslos mit Tieren, mit dir Natur, mit allem umgeht. Wir halten uns vor so klug, aber sind wahrscheinlich die einzige Spezies die seine Eigner Lebensgrundlage zerstört.
    Und jetzt noch rasch panikartig etwas wolle ändern, wird nicht gelingen.
    Wir sind unsere Arroganz preisgegeben. Darum versinken wir immer ein immer grösser werdende Chaos.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von antigone kunz  (antigonekunz)
      Auch, wenn die Lage aussichtslos für den Fortbestand des Homo sapiens zu sein scheint, die Zeiten, die der Menschheit bevorstehen sind auch enorme Möglichkeiten für uns Menschen, Herr Cohen. Mir scheint, dass das Verständnis, die Einsicht wächst, dass wir mit und in der Welt verwobene Wesen sind, die sich als TreuhänderInnen dieses unseren kostbaren Lebensraumes einzuordnen haben .....
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von antigone kunz  (antigonekunz)
    "In den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder durch neue Viren ausgelöste Epidemien und Pandemien." Eben dann denken wir doch mal über die Strategie nach die Standard ist: Das Impfen. Hören wir doch auf so zu tun, als sei dies das adäquate Vorgehen, um mit Viren einen richtigen Umgang zu haben. Was gegen den Terror nicht nützt, noch gegen Drogen nämlich die grossartigen Kriegansagen, nützen noch weniger gegen die Evolutionskünstler Viren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adi Berger  (Adi B.)
    Wenn man den Medien glauben darf handeln die Chinesen mindestens viel wirksamer als manche andere Staaten vorgehen würden. Eine 11Mio -Stadt wie Wuhan abzuriegeln braucht schon ziemlich viel Mumm. Ähnluches könnte ich mir zB in Europa oder den USA nicht vorstellen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus InternationalLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen