Zum Inhalt springen

Header

Audio
Äthiopien wählt ein neues Parlament
Aus HeuteMorgen vom 21.06.2021.
abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
Inhalt

Parlamentswahlen in Äthiopien Abiy Ahmed versucht Macht zu konsolidieren

  • Der amtierende Ministerpräsident in Äthiopien, Abiy Ahmed, versucht bei den heutigen Parlamentswahlen seine Macht zu konsolidieren.
  • Vor drei Jahren übernahm er die Macht. Er erhielt für seine Friedensbemühungen den Nobelpreis.
  • Doch jetzt ist die politische Lage eine andere, denn ein Teil der Opposition boykottiert die Wahlen.

Der Anspruch ist hoch: Friedliche und demokratische Wahlen sollen es werden, erklärte Ministerpräsident Abiy Ahmed unlängst. Wahlen mit allen politischen Parteien.

Doch die Realität sieht anders aus. Im Norden Äthiopiens – in der Region Tigray – herrscht Krieg und Hunger, dort wird gar nicht gewählt. Wegen logistischer Probleme sowie wegen Sicherheitsproblemen sind die Wahlen in anderen Gegenden Äthiopiens verschoben worden. Rund ein Fünftel Äthiopiens kann heute Montag nicht wählen.

Es gebe bedeutende Probleme, erklärt William Davison von der Organisation Crisis Group: Viele Gruppierungen boykottierten die aus ihrer Sicht illegitimen Wahlen.

Durch Palastrevolution an Macht gespült

Ministerpräsident Abiy wurde vor drei Jahren durch eine Palastrevolution innerhalb der politischen Elite an die Macht gespült. Gewinnt seine Partei, hat Abiy erstmals das Mandat der Bevölkerung, Äthiopien zu regieren.

Abiy Ahmed stand vor drei Jahren für Öffnung und Freiheit, gewann den Friedensnobelpreis. Doch seine Kritiker monieren, unterdessen seien viele Freiheiten in Äthiopien wieder eingeschränkt worden.

HeuteMorgen, 21.06.2021, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen