Zum Inhalt springen

«Pyromanen am Werk» Römer Behörden vermuten nach erneutem Grossbrand Brandstiftung

  • Am Samstag ist es in Rom zu einem Grossbrand gekommen.
  • Die Rauchsäule von einem Autoschrottplatz waren in der ganzen Stadt zu sehen.
  • Offizielle in der Stadt gehen nach dem vierten Grossbrand innert kürzester Zeit von Brandstiftung aus.
Video
Aus dem Archiv: Italien leidet an starker Trockenheit
Aus Tagesschau vom 21.06.2022.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 14 Sekunden.

Die italienische Hauptstadt Rom wird von einer Serie ungeklärter Brandfälle heimgesucht. Am Samstag war im östlichen Teil der italienischen Hauptstadt ein Feuer ausgebrochen, das auf mehrere Autoschrottplätze und einen Teil eines Parks übergriff. In der ganzen Stadt war eine grosse, schwarze Rauchsäule zu sehen.

«Stadt wird von Pyromanen angegriffen»

Feuerwehrleute konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Mehrere Häuser in der Nähe des Brandortes mussten jedoch evakuiert werden. Es handelte sich dabei um den vierten Grossbrand in Rom in den vergangenen vier Wochen. «Mittlerweile ist klar, dass Rom von Pyromanen angegriffen wird», sagte Claudio Mancini, ein Vertrauter von Bürgermeister Roberto Gualtieri.

Beobachter gehen davon aus, dass gezielt Brände gelegt werden, um der Stadtverwaltung und dem neuen Bürgermeister zu schaden. «Ob es sich um Einzeltäter oder organisierte Kriminalität handelt, das werden die Ermittlungen zeigen», ergänzte Mancini.

Dürre in Italien

Box aufklappen Box zuklappen

Mit Ligurien hat am Donnerstag eine sechste Region bei der Zentralregierung in Rom den Dürre-Notstand beantragt. Zuvor hatte Premierminister Mario Draghi bereits den Anliegen von Piemont, Lombardei, Venetien, Emilia-Romagna und Friaul-Julisch Venetien stattgegeben. In weiten Teilen Italiens, darunter auch der Hauptstadt Rom, hat es seit Wochen nicht mehr richtig geregnet.

SRF4 News, 10.7.22, 9 Uhr ; 

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel