Zum Inhalt springen

Header

Video
Diskussion um Leopard-Panzer dominiert Treffen der EU-Aussenminister
Aus Tagesschau vom 23.01.2023.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 38 Sekunden.
Inhalt

Streit um Leopard-Panzer Olaf Scholz, die Panzer und das VW-Golf-Problem

1974 wurden die ersten VW Golf hergestellt. Kleine Autos, billig gemacht – und aus heutiger Sicht heillos veraltet. Heute ist der Golf 8 auf dem Markt, ein ziemlich digitales Auto – grösser, schwerer, schneller und stärker als das Urmodell.

Wer also noch einen alten Satz Winterpneus vom Golf 1 (oder 2 oder 4) im Keller hat, kann den getrost zum Recycling bringen. Da passt nichts mehr – auch wenn es eigentlich ja Golf-Räder sind.

Der Leopard-2-Panzer wird seit 1978 hergestellt. Und auch er hat das VW-Golf-Problem. Es gibt viele verschiedene Varianten. Allein in der Bundeswehr gibt es derzeit sechs unterschiedliche Typen mit jeweils anderen Spezifikationen. Munition, Funk, technische Details: Alles überall wieder anders.

Scholz will koordiniert vorgehen

Und genau hier liegt einer der Gründe, warum Olaf Scholz mit der Lieferung von den «Leos» zögert. Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Oberst Arne Collatz, wiederholt es an Medienkonferenzen mantramässig: Es nütze nichts, einfach «Leoparden» zu liefern. Man müsse wissen, in welchen Verbänden sie an die Front geschickt würden, welche Art von Munition als Nachschub an welchen Frontabschnitt transportiert werden müsse. Sonst wäre es schnell vorbei mit der Schlagkraft der Kampfpanzer. Und die ganze Übung umsonst.

Der Druck auf Olaf Scholz ist riesig in diesen Tagen, endlich Kampfpanzer zu liefern. Und natürlich liessen sich die logistischen Probleme lösen. Aber eben nicht in einem Tag, in einer Woche. Auch darum drängt der Kanzler so darauf, koordiniert vorzugehen. Noch zu warten.

Wann kommt die Entscheidung?

Es gibt viele gute Argumente für eine Lieferung, wir hören sie in diesen Tagen aus ganz Europa, vor allem aber aus Polen. Und natürlich kann Scholz stur sein – oder, wie es der Regierungssprecher sagt, mit seiner Meinungsbildung zuwarten, auch wenn der Lärmpegel hoch ist.

Eine Entscheidung aber wird kommen, früher oder später. Scholz schliesst eine «Leo»-Lieferung auch nicht aus. Aber eben zur aus seiner Sicht rechten Zeit. Wenn die logistischen Probleme geklärt sind. Wenn man genau weiss, wie solche Panzerverbände aus all den verschiedenen Leopard-Varianten zusammengesetzt sind, um eben auch effektiv kämpfen zu können und nicht schon in den ersten Tagen aufgerieben zu werden.

Uneinige Töne in den Parteien

Fragt sich nur, in welchem Zustand sich die Ampel-Koalition dann befindet. Schon jetzt ist der Ton rau, Grüne und FDP fordern schnellere Schritte, aus der SPD hört man eher warnende Töne. Auch die CDU, die Opposition, wittert schon Morgenluft und bietet FDP und Grünen an, die Ampel zu verlassen und unter CDU-Führung eine neue Regierung zu bilden.

So weit wird es wohl nicht kommen. Aber je länger es dauert, desto schwieriger wird es in der Ampel. Und es wird wie beim VW Golf oder beim Leopard-Panzer: Je länger es dauert, desto weniger passt zusammen.

Stefan Reinhart

Stefan Reinhart

Leiter Auslandredaktion

Personen-Box aufklappen Personen-Box zuklappen

Stefan Reinhart ist Team-Leiter der Auslandredaktion und Chef vom Dienst im Newsroom Zürich. Zuvor war er Deutschland-Korrespondent für SRF.

Tagesschau, 23.1.2023, 12:45 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen