Zum Inhalt springen

Header

Video
Der «Schamane» wird wegen Sturm zu langer Haft verurteilt
Aus Tagesschau vom 17.11.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 5 Sekunden.
Inhalt

Sturm aufs Kapitol Der «Schamane» muss für über drei Jahre hinter Gitter

  • Jacob Chansley, der «Schamane» aus Arizona mit dem Kopfschmuck aus Fell und Hörnern, ist laut US-Medienberichten zu drei Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt worden.
  • Sein Bild war bei der Erstürmung des Kapitols durch Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump im vergangenen Januar um die Welt gegangen.
  • Das Justizministerium hatte wegen Chansleys prominenter Rolle bei der Erstürmung des Kapitols über vier Jahre Haft gefordert.

Chansley war wenige Tage nach den dramatischen Ereignissen vom 6. Januar festgenommen worden. Er sass seitdem in Untersuchungshaft. In der Untersuchungshaft wurden vorübergehende Schizophrenie, bipolare Störung, Depression und Angstzustände bei ihm diagnostiziert.

Er hatte nach dem Angriff mit der Tat geprahlt. «Die Tatsache, dass ein Haufen unserer Verräter im Amt sich verbarrikadierte, Gasmasken aufsetzte und sich in den unterirdischen Bunker zurückzog, halte ich für einen Sieg», sagte er damals dem Sender NBC News.

Alle «Patrioten» nach Washington

Vor seiner Festnahme hatte Chansley sich nach offiziellen Angaben selbst bei der Bundespolizei FBI gemeldet und erklärt, dass er aus Arizona angereist sei, weil Trump alle «Patrioten» nach Washington gerufen habe.

Schon kurz nach den US-Wahlen 2020 war der QAnon-Anhänger mehrfach öffentlich in Erscheinung getreten.
Legende: Schon kurz nach den US-Wahlen 2020 war der QAnon-Anhänger mehrfach öffentlich in Erscheinung getreten. Reuters

Trump hatte seine Anhänger bei einer Kundgebung kurz vor der Erstürmung des Kapitols aufgestachelt. Er wollte damals verhindern, dass der Kongress den Sieg seines Kontrahenten Joe Biden bei der Präsidentenwahl offiziell bestätigt. Trump hat seine Niederlage gegen Biden bis heute nicht anerkannt.

Untersuchungskommission kämpft mit Problemen

Box aufklappen Box zuklappen

Eine Kommission arbeitet den Sturm aufs Kapitol auf und will herausfinden, ob und wie die Aktion geplant war. Doch die Ermittlungen verlaufen nicht problemlos, wie SRF-Korrespondent Pascal Weber in Washington erklärt. So hätten sich mehrere Vertraute aus dem Umfeld Donald Trumps geweigert, vor der Kommission auszusagen. Dazu gehört auch Steve Bannon, der sich gestern den Behörden gestellt hat.

Einschätzungen von Pascal Weber in Washington
Aus Tagesschau vom 17.11.2021.

Tagesschau, 17.11.2021, 18 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen