Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Taiwan erlaubt Ehe für Homosexuelle abspielen. Laufzeit 00:55 Minuten.
Aus Tagesschau vom 17.05.2019.
Inhalt

Taiwan schreibt Geschichte Erstes asiatisches Land führt Homo-Ehe ein

  • Das Parlament in der Hauptstadt Taipeh hat für ein entsprechendes Gesetz gestimmt.
  • Mehrere Zehntausend hatten sich vor dem Parlamentsgebäude versammelt, sie schwenkten Fahnen in Regenbogenfarben und sprachen von einem historischen Schritt.

«Viele Menschen hatten Tränen in den Augen und konnten es kaum glauben», sagt SRF-Korrespondent Martin Aldrovandi. Die Frage sei jetzt, ob es Auswirkungen auf andere asiatische Länder habe, wie zum Beispiel Japan oder Thailand. «Es wird auf jeden Fall eine Diskussion in Gang gesetzt.»

Das Verfassungsgericht Taiwans hatte gleichgeschlechtliche Ehen 2017 schon als grundsätzlich rechtens erklärt. Das Gericht hatte der Regierung eine Frist von zwei Jahren gesetzt, um entsprechende Gesetzesänderungen vorzunehmen. Das ist nun passiert. Am 24. Mai tritt das Gesetz endgültig in Kraft.

.
Legende: Cindy Su lebt seit neun Jahren mit einer Frau zusammen. Sie wollen am 24.5. heiraten – wenn das Gesetz in Kraft tritt. SRF

Für den bekannten Gay-Aktivisten Cheng Chi-wei ein historischer Tag. «Ich bin heute sehr stolz darauf, Taiwaner zu sein.» Seit 20 Jahren setzt er sich für die Rechte von Schwulen und Lesben in Taiwan ein. «Wir sind unendlich dankbar.»

Auch der 26-jährige Herr Yang ist glücklich. Zwar hegt er keine Heiratspläne, «aber mir ist es sehr wichtig, dieses Recht zu haben». Seine Eltern verstünden das Ganze zwar noch nicht so richtig. Aber direkt dagegen seien sie auch nicht. «Sie brauchen einfach etwas Zeit.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.