Zum Inhalt springen

Header

Video
Rohani verteidigt das iranische Atomprogramm
Aus Tagesschau vom 17.06.2013.
abspielen
Inhalt

International Ungewohnte Töne aus Teheran

Sind das die erhofften Zeichen für Reformen und Öffnung? Irans designiertes Staatsoberhaupt Rohani hat bei seinem ersten Auftritt vor den Medien Mässigung versprochen. Offenbar will er auch beim umstrittenen Atomprogramm transparenter sein. Einstellen will er es nicht.

Irans neu gewählter Präsident, der moderate Kleriker Hassan Rohani, will offenbar vieles anders machen als sein noch amtierender Vorgänger. «Das war mehr als eine Wahl», sagte er in seiner ersten Medienkonferenz nach dem überraschend deutlichen Wahlsieg. «Es war der Ruf der Mehrheit der Menschen nach Mässigung, Respekt und gegen Extremismus», sagte Rohani.

«Mehr Transparenz»

Auch seine Äusserungen zum iranischen Atomprogramm liessen aufhorchen. «Um den Atomstreit beizulegen, werde ich zuerst mehr Transparenz an den Tag legen», sagte Rohani. So wolle er zeigen, dass die iranischen Nuklearpläne im Einklang mit internationalen Vereinbarungen stünden. Rohani betonte aber, er werde die Urananreicherung nicht unterbrechen. Der Westen verdächtigt Iran, im Geheimen an Atomwaffen zu arbeiten. Die iranische Führung bestreitet das.

Rohani versprach, er werde seine Wahlversprechen nicht vergessen. «Aber was ich schon jetzt sagen kann: Die Zeit der Traurigkeit ist vorbei.» Rohani hatte die Wahl auf Anhieb mit 50,7 Prozent der Stimmen  gewonnen. Im August tritt er die Nachfolge des amtierenden Machmud Ahmadinedschad an.
 

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alois Wutz , Gerlafingen
    Bin da eher skeptisch. Geistliche Würdenträger und gewisse Politiker neigen in der Regel dazu, Wasser zu predigen um sich dann am Wein zu laben...