Zum Inhalt springen

Header

Video
Finnland erhält neue Regierung
Aus News-Clip vom 10.12.2019.
abspielen
Inhalt

Vor allem Frauen in Regierung Finnland bekommt jüngste Ministerpräsidentin der Welt

  • Die 34-jährige Sozialdemokratin Sanna Marin wird neue Ministerpräsidentin Finnlands.
  • Das Parlament in Helsinki stimmte mit 99 zu 70 Stimmen für sie als neue Regierungschefin.
  • Damit wird Marin Nachfolgerin des zurückgetretenen Ministerpräsidenten Antti Rinne – und jüngste Regierungschefin der Welt.

Finnland wird unter Marin weiter von einer Fünf-Parteien-Regierungskoalition geführt. Dazu zählen neben den Sozialdemokraten die Zentrumspartei, die Grünen, die Linken und die Schwedische Volkspartei, die die schwedische Minderheit in Finnland vertritt.

Nur sechs Monate nach Amtsübernahme hatte Rinne vergangene Woche wegen eines Streits mit seinem wichtigsten Koalitionspartner, der Zentrumspartei, den Rücktritt der Regierung eingereicht. Schon am Sonntagabend wurde Marin dann bei einem parteiinternen Votum der Sozialdemokraten als Rinnes Nachfolgerin auserkoren.

Antti Rinne geht vom Podium mit einem weissen Zettel in der Hand
Legende: Am vergangenen Dienstag reichte Antti Rinne nur ein halbes Jahr nach seiner Amtsübernahme den Rücktritt ein. Grund war ein Streit mit seinem wichtigsten Koalitionspartner, der Zentrumspartei. Keystone

Die Entwicklungen in Helsinki sind für den Rest Europas auch deshalb von Bedeutung, weil Finnland noch bis Ende des Jahres den Vorsitz unter den EU-Staaten innehat.

Frauen als Vorsitzende

Alle Koalitionspartner haben Frauen als Vorsitzende. Marin wird diesen Posten bei den Sozialdemokraten voraussichtlich im Juni 2020 von Rinne übernehmen. Momentan ist Marin knapp dreieinhalb Wochen nach ihrem 34. Geburtstag auch die derzeit jüngste Regierungschefin der Welt.

Finnlands Kabinettt: Jung und weiblich

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Finnlands Kabinettt: Jung und weiblich
Legende:Keystone

Neben Marin sitzen künftig elf Frauen und sieben Männer im finnischen Kabinett. Die 32-jährige Parteichefin des Zentrums und bisherige Wirtschaftsministerin Katri Kulmuni führt künftig das wichtige Finanzministerium. Sie tauscht dafür die Ressorts mit ihrem Parteikollegen Mika Lintilä.

Die ebenfalls 32-jährige Linken-Parteichefin Li Andersson bleibt Bildungsministerin, die nur zwei Jahre ältere Grünen-Vorsitzende Maria Ohisalo führt weiter das Innenministerium. Anna-Maja Henriksson, die 55 Jahre alte Vorsitzende der Schwedischen Volkspartei, behält das Amt der Justizministerin.

Der Grüne Pekka Haavisto ist weiter Aussenminister, seine Parteikollegin Krista Mikkonen wird weiter für Klimawandel und Umwelt zuständig sein.

In Skandinavien sind nun mit Ausnahme von Schweden überall Frauen an der Macht: Marin in Finnland, Katrín Jakobsdóttir in Island, Mette Frederiksen in Dänemark und Erna Solberg in Norwegen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.