Zum Inhalt springen

Header

Video
Johnsons letzter Auftritt: «Hasta la vista, Baby»
Aus News-Clip vom 20.07.2022.
abspielen. Laufzeit 19 Sekunden.
Inhalt

Wahl als Premierminister/-in Johnson-Nachfolge: Rishi Sunak und Liz Truss bleiben im Rennen

  • Im Rennen um die Nachfolge von Boris Johnson als Premierminister und als Parteichef der britisch Konservativen Partei (Conservative Party, umgangssprachlich Tory-Partei) steht das definitive Zweierticket fest: Rishi Sunak und Liz Truss.
  • Die beiden Politiker bekamen bei der Abstimmung in der konservativen Parlamentsfraktion die meisten Stimmen und treten nun in einer Stichwahl gegeneinander an.
  • Handels-Staatssekretärin Penny Mordaunt schied mit nur acht Stimmen weniger zu Truss aus dem Rennen aus.

Zwischen den verbleibenden Kandidaten entscheiden nun die Tory-Parteimitglieder. Wer die Nachfolge von Boris Johnson als Premieministerin oder Premierminister antritt, soll am 5. September bekannt gegeben werden.

Aussenministerin Truss galt von Beginn als eine der Favoritinnen. Allerdings landete sie in den ersten Wahlrunden stets auf Platz drei hinter der früheren Entwicklungshilfe- und Verteidigungsministerin Mordaunt, die lange als Liebling der Parteibasis galt. Liz Truss schrieb in einem Gastbeitrag für die Zeitung «Telegraph» am Mittwoch, sie sei die einzige Kandidatin mit einem «wahrhaft konservativen» Wirtschaftsplan. Die 46-Jährige versprach «mutige Reformen» im Wohnungsbau sowie beim Abbau von Bürokratie und der Entflechtung von EU-Vorschriften.

Lange als gesetzt für die Stichwahl galt der frühere Finanzminister Rishi Sunak, der in allen Wahlgängen bisher stets die meisten Stimmen erhielt. Allerdings ist der 42-Jährige, der auch die Mitte der Partei anspricht, intern umstritten. Vor allem der rechtskonservative Flügel um Truss wirft Sunak vor, für die grössten Steuererhöhungen der vergangenen Jahrzehnte verantwortlich zu sein.

Quelle: Reuters Parteileitung gewählt5. September 2022Wer die Briefwahl gewinnt,wird Tory-Chefin oder -Chefund Premier. Wie wird die neue konservative Parteileitung gewählt? Politikerinnen und Politiker verkünden Kandidatur.Sie brauchen den Rückhalt von 20 Tory-Abgeordneten. Erster Wahlgang:Die Tory-Abgeordneten wählen. Kandidierende mit weniger als30 Stimmen scheiden aus. Zweiter Wahlgang:Die Tory-Abgeordneten wählen erneut. Wählgänge werden so lange fortgesetzt, bis nur noch2 Kandidierende übrig sind. wenigerals 30x wenigerals 36x Briefwahl derkonservativenParteimitglieder. Titel (~140pt)Zeilenabstand 120 (Auto) links oder rechts-bündig.Gleichmässige Grösse, keine Hinterlegung. Titel kann mit 2 Zeilen Fliesstext unterstützt werden (SRG SSR Type Regular ~25 pt, Zeilenabstand 65). Fliesstext (SRG SSR Type Regular ~50 pt, Zeilenab-stand 65). Kann links- / rechtsbündig oder zentriert sein (je nach Wirkung mit dem Foto). Bullets vermei-den (wenn absolut notwendig, zurückhaltend und zum Schriftbild passend, also schwarz oder weiss). Hinterlegung sind mit Rot möglich. Zweiter Titel (Bold, ~60 pt)​​Links- oder rechtsbündig, nur mit Fliesstext kombinieren.

Der amtierende Premier Johnson gilt ebenfalls als sein Gegner: Sein Umfeld beschuldigt den früheren Schatzkanzler, den Regierungschef verraten zu haben, indem er mit seinem Rückzug den Sturz Johnsons eingeleitet habe. Schlechte Nachrichten brachte ihm zudem das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov unter Tory-Parteimitgliedern am Dienstag. Demnach dürfte er es bei der Stichwahl mit Truss schwer haben.

Johnsons letzter Auftritt

Inzwischen hat Johnson am Mittwoch seinen letzten Auftritt gehabt. Er wurde von Mitgliedern seiner konservativen Partei mit Applaus bedacht. «Wir haben geholfen, ich habe geholfen, dieses Land durch eine Pandemie zu bringen und ein anderes Land vor der Barbarei zu retten», sagt Johnson.

Hasta la vista, Baby
Autor: Boris Johnson Premierminister Grossbritanniens

«Und offen gesagt, das ist genug, um weiterzumachen. Die Mission ist weitgehend erfüllt», so Johnson weiter. «Ich möchte allen hier danken und hasta la vista, Baby.»

Warum eine Nachfolge?

Box aufklappen Box zuklappen

Premierminister Boris Johnson ist vor zwei Wochen unter massivem Druck seiner Partei geraten und hatte deshalb seinen Rückzug angekündigt. Die neue Parteichefin oder der neue Parteichef zieht auch in den Regierungssitz in der Downing Street ein.

SRF News, 19.07.2022, 17:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen