Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wahlen in Sri Lanka Ex-Militärchef Gotabaya Rajapaksa wird neuer Präsident

  • Sri Lanka steht vor einem Machtwechsel: Der Oppositionelle Gotabaya Rajapaksa wird neuer Präsident.
  • Er war während des Bürgerkriegs Militärchef des Landes.
  • Es gibt Befürchtungen, dass nun sein Bruder Mahinda Rajapaksa wieder an die Macht kommen könnte.

Der 70 Jahre alte frühere Verteidigungsminister Rajapaksa erreichte gemäss dem offziellen Endergebnis 52.25 Prozent der Stimmen. Der Kandidat der Regierungspartei, Sajith Premadasa landete abgeschlagen bei rund 42 Prozent.

Frauen und einige Männer jubeln. Sie halten ein Plakat ihres neuen Präsidenten in die Luft.
Legende: Anhängerinnen und Anhänger von Rajapaksa feiern des Ausgang der Wahlen. Keystone

Premadasa, hatte seine Niederlage bei der Präsidentenwahl schon in der nacht eingeräumt und seinem Herausforderer zum Sieg gratuliert.

Rückkehr des Bruders?

Gotabaya Rajapaksa hatte seinerzeit eine wichtige Rolle beim Militäreinsatz gegen tamilische Aufständische im Bürgerkrieg gespielt, der vor zehn Jahren beendet worden war. Sein Bruder, Mahinda Rajapaksa, regierte Sri Lanka bis 2015. Kritiker befürchten, dass mit der Wahl Gotabayas auch der ehemalige Präsident wieder an die Macht gelangen könnte.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Keller  (eyko)
    Gegen Gotabaya Rajapaksa gibt es schwerwiegende Vorwürfe der Verletzung gegen die Menschlichkeit und der Kriegsverbrechen. Der islamistische Terrorismus. Rajapaksa bedient die Ressentiments wie kein anderer. Unverständlich das wieder eine solche Person das Land regieren wird. Keine gute Wahl! Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden für die geplagten Menschen rückt in weite Ferne.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen