Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Panorama «Matterhorn» ist eine wertvolle Marke

Ohne das Matterhorn wäre Zermatt nicht der erfolgreiche Tourismusort, der er heute ist: Rund eine halbe Milliarde Franken beträgt die touristische Wertschöpfung pro Jahr. Entsprechend setzt Zermatt alles daran, den Missbrauch der geschützten Marke «Matterhorn» zu verhindern.

Audio
Das Matterhorn als Marke
03:33 min, aus Echo der Zeit vom 14.07.2015.
abspielen. Laufzeit 03:33 Minuten.

«Es gibt Kondome mit dem Namen Matterhorn oder auch Zigaretten», sagt der Zermatter Tourismus-Direktor Daniel Luggen. «Es gibt auch ein Bordell, das Matterhorn heisst. Das sind Sachen, die wir lieber nicht haben und gegen die wir dann auch vorgehen.» Deshalb sei der Name «Matterhorn» rechtlich geschützt. Entsprechend darf den Begriff kommerziell nur verwenden, wer entsprechende Lizenzgebühren an Zermatt Tourismus entrichtet.

Einnahmen und Kosten halten sich die Waage

Durch die Lizenzzahlungen flössen pro Jahr «einige zehntausend Franken» in die Kasse der Zermatter Tourismusorganisation, so Luggen. Allerdings koste der Markenschutz auch Geld. So müsse überwacht werden, dass «Matterhorn» nicht missbräuchlich verwendet werde und auch bei Missbrauch anfallende Interventionen kosteten Geld. «Einnahmen und Ausgaben halten sich in etwa die Waage», sagt der Tourismusdirektor deshalb.

Audio
«Das Matterhorn hat sehr viel zum Tourismus beigetragen»
04:04 min, aus SRF 4 News aktuell vom 14.07.2015.
abspielen. Laufzeit 04:04 Minuten.

Bislang habe es einige Fälle von missbräuchlicher Verwendung gegeben, die aber alle aussergerichtlich hätten beigelegt werden können. Es sei auch schon vorgekommen, dass eine «positive Zusammenarbeit» mit gewissen Produkten oder Dienstleistungen entstanden sei. Denn schliesslich sei auch Zermatt Tourismus daran interessiert, dass der Name «Matterhorn» in die Welt hinausgetragen werde.

Im Gegensatz zum Namen sei das Abbild des Matterhorns nicht schützbar, führt der Tourismus-Direktor weiter aus. «Sonst müsste man jedes Foto, das vom Matterhorn gemacht wird, zensurieren.»

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen