Zum Inhalt springen
Inhalt

«Queen of Soul» Aretha Franklin ist tot

Legende: Video Aretha Franklin: Es begann mit «Respect» abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus Tagesschau vom 25.03.2012.
  • Die grosse Soul-Sängerin Aretha Franklin ist im Alter von 76 Jahren gestorben.
  • Sie erlag gemäss Aussage ihrer Familie einem Bauspeicheldrüsenkrebs.
  • Die Erkrankung Franklins war seit längerem bekannt. Sie sagte in diesem Jahr bereits eine Reihe von Konzerten ab.

Aretha Franklin starb in ihrem Haus in Detroit. Dies teilte die Recording Academy mit, die für die Verleihung der Musikpreise Grammys zuständig ist. Franklin sei eine «unvergleichliche Künstlerin» gewesen, mit einer der «tiefgreifendsten Stimmen» der Musikbranche.

In einer Erklärung schreibt Franklins Familie : «In einem der dunkelsten Momente unseres Lebens sind wir nicht in der Lage, die richtigen Worte zu finden, um den Schmerz in unserem Herzen auszudrücken. Wir haben die Matriarchin und den Fels unserer Familie verloren.»

«Eine der tiefgreifendsten Stimmen der Musikbranche»

Aretha Franklin gilt als Ikone der Soul-Musik und hat in ihrer 60-jährigen Karriere 18 der begehrten US-Musik-Trophäen «Grammy» abgeräumt. Für ihr musikalisches Schaffen erhielt sie mehr als 25 goldene Schallplatten.

Ihre erste Gospel-LP veröffentlichte Franklin 1956. Rasch weitete sie ihr Repertoire auf Pop aus. 1967 gelang ihr mit der Plattenfirma Atlantic Records der Durchbruch mit ihrer ersten Single «I Never Loved a Man».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.