Zum Inhalt springen

Header

Video
Angebrannte Baustelle neue Brücke in Genua
Aus News-Clip vom 31.12.2019.
abspielen
Inhalt

Wo Morandi-Viadukt einstürzte Grossfeuer auf Baustelle für neue Brücke in Genua

  • Auf der Baustelle der Brücke, welche das 2018 eingestürzte Morandi-Viadukt ersetzen soll, ist ein Brand ausgebrochen.
  • Funken sollen Styropor in Brand gesetzt haben.
  • Laut Medien hat die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle gebracht.

Wegen des Brandes wurden Befürchtungen laut, es könnte Verzögerungen beim Bau geben. Gemäss Planung sollte die Brücke Mitte Mai befahrbar sein.

Im März sollen die Infrastrukturarbeiten abgeschlossen werden, hatte kürzlich der Bürgermeister von Genua Marco Bucci betont, der auch Kommissar für den Wiederaufbau der Brücke ist.

Die Brandursache an der Nachfolge-Brücke in Genua ist noch unklar.
Legende: Die genaue Brandursache zum Feuer auf der Brücken-Baustelle ist noch unklar. Vigili del Fuoco/Twitter

Unglück mit über 40 Toten

Das 40 Meter hohe und fast 1200 Meter lange Polcevera-Viadukt, das auch Morandi-Brücke genannt wurde, stürzte am 14. August 2018 auf einem etwa 200 Meter langen Abschnitt ein.

Das Bauwerk war Teil der Autobahn 10, die als «Autostrada dei Fiori» bekannt ist und eine wichtige Verbindungsstrasse für Touristen nach Südfrankreich, in den Piemont und die Lombardei darstellt.

Infolge des Unglücks starben 43 Menschen. Hunderte wurden obdachlos. Sie wohnten in Gebäuden unmittelbar unter der Brücke.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.