Zum Inhalt springen
Inhalt

Bilanz Saison 2017/18 Erfolgreiche Saison für Theater Basel

Die Auslastung konnte markant gesteigert werden. Die grösste Verbesserung verzeichnete das Schauspiel.

Legende: Audio Interview mit Andreas Beck abspielen. Laufzeit 06:10 Minuten.
06:10 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 04.12.2018.

Höhepunkt der Saison war die Krönung zum «Theater des Jahres 2018» im August. Daneben erhielt das Dreispartenhaus diverse weitere Auszeichnungen und Einladungen. So wurde es unter anderem zum dritten Mal in Folge ans Berliner Theatertreffen eingeladen.

Wir brauchen jede Saison 3 bis 4 Cash Cows.
Autor: Andreas BeckBasler Theaterdirektor

Trotzdem und trotz den guten Zahlen sei er «nicht ganz fröhlich», sagt Theaterdirektor Andreas Beck. Denn auch mit künstlerisch hervorragenden neuen Aufführungen sei es nicht einfach, das Publikum» der «verwöhnten Stadt» ins Theater zu locken. Wenn er neues fördern wolle, brauche er drei bis vier Kassenschlager pro Saison.

Fessel Stagione-Prinzip

Diesen Spagat erschwere aber das aus Spargründen eingeführte sogenannte «Stagione-Prinzip»: Aus Platz- und Geldmangel könne das Theater Basel keine Kulissen einlagern, um Gassenhauer später wieder aufzunehmen. So müsse man sie zum Saisonende zersägen. So mache man jedes Jahr Tabula Rasa und beginne wieder bei Null. Das sei schade, zumal die Zahl der Titel begrenzt sei, die ein volles Haus garantierten, sagt Beck.

Von diesen Fesseln der «Stagione-Falle» müsse sich sein Nachfolger befreien, ist Beck überzeugt. Um Kulissen einlagern zu können, müssten sie jedoch anders gebaut werden und zerlegbar sein, zudem brauche es geeigneten Lagerraum. Mit einer halben Million Franken zusätzlich sei eine Umstellung möglich. Ein entsprechendes Gesuch sei gestellt, sagte Verwaltungsratspräsident Samuel Holzach.

Die Spielzeit 2017/2018 in Zahlen

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • 2017/2018 besuchten 180 766 Zuschauerinnen und Zuschauer die insgesamt 604 Veranstaltungen am Theater Basel.
  • Mit 70,5 % war die Auslastung besser als im Vorjahr (68 %). Am besten ausgelastet war mit 79 % das Ballett. Beim Schauspiel waren es 69 %, dafür war die Verbesserung am deutlichsten (+ 6,2 %). Bei der Oper gab es einen Rückgang um 2 %.
  • Auch die absoluten Besucherzahlen nahmen zu (+ 8753).
  • Höhepunkt war der Titel «Theater des Jahres 2018». Daneben gab es diverse andere Auszeichnungen und Einladungen für das Theater Basel, unter anderem für «Woyzeck» zum Berliner Theatertreffen.
  • Die meist besuchten Inszenierungen waren in der Oper «La traviata», im Ballett «Schwanensee» und im Schauspiel «Die Dreigroschenoper».
  • Der Jahresgewinn betrug CHF 16 600.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.