Zum Inhalt springen

Header

Audio
Warum der Berner Wald künftig anders aussehen wird
abspielen. Laufzeit 07:21 Minuten.
Inhalt

Wegen des Klimawandels In Bern werden neu Eichen statt Buchen gepflanzt

Der Klimawandel macht sich auch im Berner Wald bemerkbar. Die Waldbesitzer reagieren nun mit verschiedenen Massnahmen.

In einem Waldstück zwischen Kirchlindach und Schüpfen pflanzen Schulkinder zahlreiche neue Bäume. Sie legen die Setzlinge in Löcher im Waldboden und decken sie mit Erde zu. Es sind aber keine Buchen oder Fichten, die derzeit das Waldbild im Kanton Bern prägen - es sind Eichen und Douglasien.

Die längeren Hitzeperioden der letzten Jahre haben dem Berner Wald zugesetzt. Hinzu kamen Stürme wie Burglind, Friederiecke oder Evi, welche die Bäume zusätzlich geschwächt haben. Dabei wurden sie anfälliger für den Borkenkäfer und andere Schädlinge.

Wir müssen den Wald an die unterschiedlichen Begebenheiten anpassen.
Autor: Jürgen BlaserDozent Internationale Waldwissenschaft und Klimawandel

Aus diesem Grund haben die Schulkinder Eichen gepflanzt, die als sehr trockenresistent gelten, erklärt Jürgen Blaser, Dozent an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaft HAFL in Zollikofen. Statt Fichten werden Douglasien gepflanzt. Sie stammen aus Nordamerika und können besser mit der Trockenheit umgehen. Mit solchen Massnahmen könne der Wald resistenter gemacht werden, so Blaser.

Mischwälder anstatt Monokulturen

Der Wald werde ein anderes Gesicht erhalten – er werde jünger, meint Blaser. Es werde weniger grosse Bäume geben, dafür mehr kleinere, dichtere Wälder. Welche Baumarten in welchen Gebieten künftig am besten geeignet sein werden, wird derzeit erforscht - auch an der HAFL in Zollikofen.

Kampf gegen den Klimawandel

Diese Bewirtschaftung des Waldes sei wichtig für den Klimawandel, sagt Jürgen Blaser. Der Wald absorbiert die Treibhausgase aus der Atmosphäre und lagert das CO2.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.