Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ausverkauf geht weiter Migros Ostschweiz sucht Käufer für MFIT und Chickeria

  • Nicht nur die Migros als Genossenschaftsbund, sondern auch die Migros Ostschweiz fokussiert sich künftig auf das angestammte Kerngeschäft, wie die Genossenschaft mitteilt.
  • Die Ostschweizer Formate MFIT und Chickeria sollen abgestossen werden.
  • Grund sei der intensive Wettbewerb sowie unbefriedigende finanzielle Ergebnisse in den vergangenen Jahren.
Video
FOKUS: Der Migros-Chef nimmt Stellung zu den Verkaufsplänen
Aus 10vor10 vom 27.06.2019.
abspielen

Die Migros Ostschweiz überprüft ihre Geschäftsfelder. Um weiterhin eine führende Position im Markt behaupten zu können, will die Genossenschaft ihre Kerntätigkeiten stärken. «Dazu gehören neben den Supermärkten auch die Fachmärkte, die etablierten Gastronomie-Formate und Freizeitanlagen sowie die Klubschulen», schreibt die Migros Ostschweiz weiter.

Auch das Gründermoos wird aufgegeben

Bei den MFIT-Trainingszentren und den Chickeria-Restaurants müssten «erhebliche finanzielle und personelle Ressourcen» getätigt werden. Während der Suche nach einem Käufer seien für die Mitarbeitenden sowie die Kunden keine wesentlichen Änderungen zu erwarten. Beim Verkauf sollen vorerst «Lösungen innerhalb der Migros-Gemeinschaft geprüft» werden.

Diese Woche hatte das Unternehmen bereits den Abbau von neunzig Stellen in der Zentrale bekanntgegeben. Zudem wurde angekündigt, den Betrieb der Sportanlage Gründenmoos in St. Gallen mit 75 Angestellten aufzugeben.

Mit MFIT und Chickeria folgte am Freitag der dritte einschneidende Schritt innerhalb einer Woche.

Video
FOKUS: Migros spart und verkauft unrentable Geschäftszweige
Aus 10vor10 vom 27.06.2019.
abspielen
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Keller  (eyko)
    In den 2000er mussten einige Ladenketten weichen bzw. wurden aufgekauft von Coop und Migros. Denken wir an WARO, ABM, EPA. Ich vermisse diese heute noch, hatten sie doch alle eigene, gute Angebote wo man gerne einkaufte. Coop und Migros haben daraus einen Einheitsbrei gemacht. Heute trifft man nur noch die beiden orangen Läden an, alle mit gleichen Angeboten. Langweilig! Die nächsten Ausverkaufe werden folgen, die Gier der Einkäufe hat nichts gebracht. Nur der Konsument hat weniger Angebote.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Paul Grunder  (Zimmermeister)
    Die Migros soll ihr Ärztenetzwerk "medbase" grad auch verkaufen !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen