Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Warteschlange am Zoll staut sich teilweise über 100 Meter bis zum Parkplatz
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 15.06.2020.
abspielen. Laufzeit 04:15 Minuten.
Inhalt

Einkaufstourismus in Konstanz Der grosse Ansturm ist ausgeblieben

Seit Montag dürfen Herr und Frau Schweizer wieder zum Shoppen nach Deutschland reisen. Zwar ist in Konstanz der ganz grosse Ansturm von Einkaufstouristen ausgeblieben, dennoch war in den Geschäften mehr los als üblicherweise zum Wochenstart. Die Rückkehr der Schnäppchenjäger verlief eher ruhig.

Viele Schnäppchenjäger konnten es sich nicht entgehen lassen, gleich am ersten Tag der Grenzöffnung nach Konstanz zu pilgern. Viele behaupten, Medikamente zu besorgen, die sie in der Schweiz nicht bekommen und andere wollten es einfach geniessen, wieder über die grüne Grenze zu spazieren.

In der Konstanzer Altstadt sind schon am frühen Montagmorgen die ersten Einkaufstouristen unterwegs.
Legende: In der Konstanzer Altstadt sind schon am frühen Montagmorgen die ersten Einkaufstouristen unterwegs. SRF FABIAN MONN

Genau heute vor einem Monat wurde der Grenzzaun zwischen Kreuzlingen und Konstanz abgebaut. Vertreter beider Seiten durchtrennten gleichzeitig die Kabelbinder zwischen einzelnen Zaunelementen und trafen sich in der Mitte zwischen dem doppelten Zaun. Trotzdem war Konstanz für Einkaufstouristen bis heute tabu.

Und so gab es schon am Montag am Zoll in Konstanz die ersten Einkaufstouristen, welche ihre Belege für die Rückerstattung der Mehrwertsteuer abstempeln liessen.

Lange Warteschlange am Zoll

Seit dem 1. Januar 2020 muss für die Rückerstattung der Einkauf in einem Geschäft an einem Tag 50 Euro übersteigen. Hier kam es zu längeren Wartezeiten, die Schlange staute sich teilweise über 100 Meter bis zum Parkplatz des Zollgebäudes.

Der erhoffte Ansturm an Einkaufstouristen blieb aber aus. «Es ist ein Wochentag. Die Leute müssen arbeiten», sagt Peter Herrmann, Manager des Einkaufszentrums Lago in Konstanz, der sich über die Rückkehr der Normalität freut. Er rechnet mit rund 25'000 bis 28'000 Besuchern.

Schutzmasken sind Pflicht

Medikamente, Drogerie-Produkte, Kleider und Zeitschriften sind beliebte Artikel, welche von den Einkaufstouristen in Konstanz gekauft werden. Im «Lago» machen die Einkäufe von Schweizerinnen und Schweizer laut Herrmann rund 30 bis 35 Prozent des Umsatzes aus.

Tafel mit der Aufschrift: Maskenpflicht im Einkaufszentrum Lago.
Legende: In vielen Geschäften werden Schutzmasken verlangt - auch im Einkaufszentrum Lago in Konstanz. SRF FABIAN MONN

Die Grenzgänger scheinen mit den Verhaltensregeln im Nachbarland vertraut zu sein. Kaum hat der Zug die Grenze in Konstanz überquert, werden die Masken aufgesetzt. In Deutschland gilt sowohl im öffentlichen Verkehr als auch auf den Bahnsteigen Maskenpflicht. Auch in vielen Geschäften, wie im Einkaufszentrum Lago in Konstanz, werden Schutzmasken verlangt. Der Mindestabstand beträgt dafür nur 1,5 Meter.

Regionaljournal Ostschweiz;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen