Zum Inhalt springen
Inhalt

Hart umkämpfter Biermarkt Aus für das «Lozärner Bier»

  • Das «Lozärner Bier» stellt seinen Betrieb per Ende November ein. Das teilt die Firma über Facebook mit.
  • Die Wirtschaftlichkeit sei nicht mehr gegeben. Die Stellen der betroffenen Mitarbeiter seien gesichert - mehr teilt die Firma auf Anfrage nicht mit.
  • Die Lozärner Bier AG, die im Besitz des Immobilienunternehmers Daniel Stalder ist, sorgte in den letzten Jahren wegen eines Namensstreites mit der fast gleichnamigen Brauerei «Luzerner Bier» für Schlagzeilen.
  • Das Bundesgericht entschied, dass die Lozärner Bier AG deklarieren müsse, dass ihr Bier in Schaffhausen und nicht in Luzern gebraut werde.
Ein schäumendes Bierglas und daneben steht eine grüne Bierflasche mit blauer Etikette.
Legende: Schon in einem Monat stellt das «Lozärner Bier» seinen Betrieb ein. zvg Lozärner Bier AG

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Joseph De Mol (Molensepp)
    Einfach nur erbärmlich, wie man versuchte, sich mit fremden Federn zu schmücken! Dieses Bier schmeckt einfach nur fade und dünn, wie die Marketingstrategie (abkupfern), welche man pflegte! Zudem ist die Gestaltung der Etikette ein Verstoss gegen die guten Sitten der Ästhetik! Ein Bier, dass das Licht der Welt nie hätte erblicken sollen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen