Zum Inhalt springen

Header

Audio
So soll es mehr Fachpersonal auf den Intensivstationen geben
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 06.08.2020.
abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Inhalt

Stärkung der Intensivstation Jetzt kommt die Corona-Ausbildung im Spital

  • Der Kanton Zürich bildet in neuen Kursen Personal aus, welches die Intensivpflege von Corona-Patienten übernehmen kann.
  • Die Pflegefachpersonen absolvieren dabei vier Tage Theorie und fünf Praxistage auf einer Intensivstation.
  • Insgesamt gibt es 120 Weiterbildungsplätze. Die ersten zwei Kurse sind bereits ausgebucht.

Mit der Weiterbildung will der Kanton Zürich gegen den Mangel von diplomierten Expertinnen und Experten auf den Intensivstationen ankämpfen. Bereits unter normalen Bedingungen gäbe es zu wenig Personal, sagt Nadja Weir von der Zürcher Gesundheitsdirektion: «Dieser Mangel hat sich während der ersten Welle der Covid-19-Pandemie noch verstärkt.»

Spitäler machen grossen Effort

Dank der neuen Ausbildung soll das Pflegepersonal künftig die Fachkräfte auf den Intensivstationen unterstützen. Die Kurse richten sich an ausgebildete Pflegefachpersonen.

Wie die Ausbildung entstanden ist

Box aufklappenBox zuklappen

Das Universitätsspital Zürich hat die Weiterbildung gemeinsam mit der Fachschule für Intensivpflege, Notfallpflege und Anästhesiepflege entwickelt. Dies im Auftrag der Zürcher Gesundheitsdirektion.

Insgesamt stehen 120 Ausbildungsplätze zur Verfügung, 85 Anmeldungen sind bis am Donnerstagmorgen bereits eingegangen. «Wir sind sehr positiv überrascht von dieser Resonanz», so Nadja Weir von der Zürcher Gesundheitsdirektion. Denn am Anfang sei unklar gewesen, wie die Ausbildung bei den Krankenhäusern ankomme: «Es erfordert auch viel Effort von den Spitälern, Personal für die Ausbildung freizustellen».

Wir sind sehr positiv überrascht von dieser Resonanz.
Autor: Nadja WeirStellvertretende Abteilungsleiterin Versorgungsplanung

Für die Kursteilnehmenden und die Spitäler fallen bei der Weiterbildung keine Ausgaben an, die Zürcher Gesundheitsdirektion übernimmt die kompletten Kosten. Der erste Kurs startet am 11. August.

Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 06.08.2020, 12.03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Margrit Holzhammer  (Margrit Holzhammer)
    SUPER, Schnellbleiche in Intensivpflege!!!! Meine Zusatzausbildung dazu dauerte 2 Jahre mit vielen Theoriestunden und Prüfungen!!!