Zum Inhalt springen

Header

Audio
Keller-Sutter: «Gleichstellung braucht Bereitschaft der Frauen und Männer»
Aus Nachrichten vom 07.02.2021.
abspielen. Laufzeit 01:07 Minuten.
Inhalt

50 Jahre Frauenstimmrecht Keller-Sutter fordert Gleichstellung auch im Alltag

Man stehe heute an einem ganz anderen Punkt als noch vor 50 Jahren, sagte die FDP-Bundesrätin zum Jubiläum.

Justizministerin Karin Keller-Sutter hat exakt 50 Jahre nach Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz für eine fortwährende Gleichstellung im Alltag appelliert. Es brauche einen Beitrag nicht nur in der Politik, sondern auch zu Hause und am Arbeitsplatz.

Die FDP-Bundesrätin sagte in einer Videobotschaft im Kurznachrichtendienst Twitter, die heutige Situation sei ganz anders als noch 1971. Zwei Dinge seien aber geblieben: Demokratie und Meinungsfreiheit bräuchten Pflege – und die Gleichstellung brauche Bereitschaft und den Beitrag von Frauen und Männern gleichermassen, jeden Tag, nicht nur in der politischen Arena, sondern auch zu Hause und am Arbeitsplatz.

«Ohne diesen Einsatz im eigenen Alltag hätte es vielleicht auch vor 50 Jahren nicht gereicht», sagte Keller-Sutter. Es sei damals ein Sieg der Frauen gewesen. «Sie hatten nicht nur den Bundesrat und das Parlament von ihren Anliegen überzeugt, sondern auch ihre eigenen Ehemänner, Väter, Söhne und Arbeitskollegen.»

Neben Keller-Sutter erinnerten weitere Bundesräte, Politikerinnen und Politiker sowie Organisationen an das Jubiläum. Die offizielle Feier zu 50 Jahren Frauenstimmrecht im Parlamentsgebäude in Bern wurde aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschoben. Sie soll am 2. September mit geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft stattfinden.

Historischer Urnengang

Am 7. Februar 1971 nahmen die Schweizer Stimmbürger das eidgenössische Stimm- und Wahlrecht für Frauen mit 66 Prozent Ja-Stimmen bei einer Stimmbeteiligung von 58 Prozent an. Die Schweiz führte damit als drittletztes Land in Europa das nationale Frauenstimmrecht ein. Zu dem Zeitpunkt hatten Frauen in neun Kantonen das kantonale und kommunale Stimm- und Wahlrecht.

Video
Vor 50 Jahren erhalten die Schweizerinnen das Stimmrecht
Aus Tagesschau vom 07.02.2021.
abspielen

Wie erleben Sie die Gleichstellung der Frau? Was muss noch gemacht werden? Wo reicht es bereits? Schreiben Sie uns Ihre Meinung als Kommentar.

SRF 4 News, 7.2.2021, 12:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

89 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Hess  (Eier Dieb)
    Wir sind weit entfernt von Gleichstellung. In den vergangenen zehn bis 20 Jahren hat sich viel zu wenig geändert. Erinnert an einen Langstreckenlauf bei dem Bergpreise doch nur von Männern dominiert werden. Für eine echte, ehrliche Gleichstellung wäre ein konsequentes Gegensteuern nötig. Um dieses Ziel (es handelt sich dabei nicht um einen Wunsch sondern ein Recht) umzusetzen würde ich auf einen Sprint setzen - gegebenenfalls mit Vorsprung/Vorteilen wenn es der Chancengleichheit dient.
  • Kommentar von Shane O'Neill  (Diddleydoo)
    Mein Beitrag zur Gleichstellung im Alltag.

    Ich parkiere immer dort wo es ein "Frauenparkplatz" gibt.
  • Kommentar von Franco Caroselli  (FrancoCaroselli)
    Gleichstellung im Alltag! Alltag?
    Ausser bei Verhüllung, ausser bei Gewaltanwendung durch Frauenverachtende Religionen und Ansichten gewisser Männer hier zu Lande. Sogar Gewalt an Frauen öffentlich geprahlt. ( SRF Bericht im TV)
    Doch alles ist gut und schön, und die Alltagswelt ist nur für unsere christlichen Ansichten und Gesellschaft gedacht. Weil von dieser Seite kaum mit Gewalt und Unterdrückung gerechnet werden muss. Halte ich meine Meinung mal fest.