Zum Inhalt springen

Header

Video
St. Galler Regierungsrat: SP kämpft gegen Sitzverlust
Aus Schweiz aktuell vom 13.02.2024.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 7 Sekunden.
Inhalt

Wahlen Kanton St. Gallen Zwei freie Sitze: Wer schafft es in die St. Galler Regierung?

13 Kandidaturen für 7 Sitze in der Regierung: Der Kanton St. Gallen steht vor den Gesamterneuerungswahlen.

In der siebenköpfigen St. Galler Kantonsregierung gibt es zwei Rücktritte: Mit Fredy Fässler (SP, seit 2012) und Stefan Kölliker (SVP, seit 2008) treten zwei erfahrene Exekutivpolitiker bei den kantonalen Gesamterneuerungswahlen vom 3. März 2024 nicht mehr an. Für die Regierungswahl gibt es 13 Kandidaturen, davon sind fünf aktuelle Regierungsmitglieder.

Keine Abwahl von Amtierenden

Die fünf bisherigen St. Galler Regierungsräte, die nochmals antreten, dürften die Wiederwahl im ersten Wahlgang problemlos schaffen. In der Vergangenheit ist es im Kanton St. Gallen noch nie vorgekommen, dass amtierende Regierungsräte abgewählt wurden, ohne dass sie gravierende Fehler gemacht hätten. Marc Mächler (FDP), Beat Tinner (FDP), Bruno Damann (die Mitte), Susanne Hartmann (die Mitte) und Laura Bucher (SP) dürften ihre Sitze also verteidigen.

Der Kampf um die beiden freien Sitze

Bleiben zwei freie Sitze in der St. Galler Regierung. Um diese kämpfen acht Kandidatinnen und Kandidaten. Die SVP, welche ihren Sitz verteidigen und einen zusätzlichen holen will, tritt mit der ehemaligen St. Galler Kantonsärztin Dana Zemp und Kantonsrat Christof Hartmann an. Die SP will ihren Sitz mit Fraktionschefin Bettina Surber verteidigen.

Audio
Die fünf Bisherigen dürften die Wiederwahl problemlos schaffen
aus Regionaljournal Ostschweiz vom 14.02.2024. Bild: Keystone/GIAN EHRENZELLER
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 6 Sekunden.

Ein Wörtchen mitreden wollen auch die Grünen mit Kantonsrat und Kantonalpräsident Daniel Bosshard und die Grünliberalen mit Kantonsrätin Sarah Noger-Engeler. Weitere Kandidaturen sind: Patrick Jetzer (Aufrecht), Sarah Bösch (parteilos) und Alfred Tobler (parteilos). Tobler führt nach eigenen Angaben keinen Wahlkampf.

Zweiter Wahlgang wahrscheinlich

Dass die beiden freien Sitze bereits im ersten Wahlgang besetzt werden, ist bei der Anzahl der Kandidatinnen und Kandidaten unwahrscheinlich. Von ihnen dürfte niemand das absolute Mehr auf Anhieb erreichen.  

Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 14. April statt. Wer dann die besten Karten hat, wird sich zeigen. Je nachdem, welche Parteien nochmals antreten. Es darf zum jetzigen Zeitpunkt davon ausgegangen werden, dass die SP und die SVP erneut Kandidierende ins Rennen schicken, um ihre Sitze zu verteidigen.

Alles zu den Wahlen im Kanton St. Gallen

Box aufklappen Box zuklappen
Visual Wahlurne mit Kantonswappen St. Gallen
Legende: Wahlen St. gallen srf

Am 3. März wählen die St. Galler Stimmberechtigten ihre Vertretungen im Regierungs- und Kantonsrat. Hier finden Sie eine Übersicht mit Hintergründen und Einschätzungen.

Regionaljournal Ostschweiz, 9.2.2024, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel