Zum Inhalt springen

Header

Video
FDP stellt sich weiterhin gegen Gratis-Tests
Aus 10 vor 10 vom 22.09.2021.
abspielen
Inhalt

Als einzige Partei Nur die FDP beharrt auf Kostenpflicht bei Tests

Ungeimpfte müssen sich beinahe überall testen lassen für ein Corona-Zertifikat. Warum die FDP als letzte Partei keine Gratis-Tests will und wie das andere Parteien sehen.

Seit der Ausweitung des Covid-Zertifikates krebsten fast alle Parteien zurück und wollten keine Gratis-Tests mehr für Ungeimpfte ohne Symptome. Selbst die staatskritische SVP knickte ein und wollte, dass der Bund zahlt. Dies, obwohl Bundesrat Guy Parmelin (SVP) der erste war, der eine Kostenpflicht in Betracht zog.

Die FDP hingegen bleibt eisern bei ihrer Meinung. «Mit einer Position kann man auch verlieren. Das gehört zum Leben», sagt Ständerat Ruedi Noser. «Wenn jemand sich nicht impfen lassen will, muss er etwas in Kauf nehmen.» Schliesslich sei die Impfung gratis. «Wer Party machen will, soll im Testzentrum einen Test machen und dafür zahlen.»

Alle gegen die FDP

Anders sehen das die restlichen Parteien von rechts bis links. SP-Ständerat und Präsident der Gesundheitskommission Paul Rechsteiner sagt: «Ich meinte, dass gratis richtig wäre. Das Erfolgsrezept ist impfen und testen, und das möglichst niederschwellig für alle zugänglich.» Somit sollen die Tests nichts kosten, bis die Krise überwunden sei.

Gemeinsam die Pandemie zu bekämpfen, steht an erster Stelle.
Autor: Maya Graf Ständerätin, Grüne

Unterstützung gibt es von den Grünen. Wir hätten die Kostenpflicht von Beginn an als falsch empfunden, sagt Ständerätin Maya Graf. «Gemeinsam die Pandemie zu bekämpfen, steht an erster Stelle. Wenn Gratis-Tests helfen und ich bin sicher, das tun sie, sollten wir hier nicht sparen.»

Auch die SVP will, dass der Bund weiterhin bezahlt. «Wir haben schon in anderes Geld investiert», sagt Ständerat Werner Salzmann. «Aber eine Gesellschaft, die die Einen bestraft, finde ich ungerecht.»

Gegenstimmen in der eigenen Partei

Die Kosten aber sind für die FDP sehr wohl ein Faktor. Ruedi Noser: «Diese Tests werden hunderte Millionen kosten, das muss man sich bewusst sein.» Deswegen sei er für eine Preisreduktion. «Man sollte die Kosten mit dem Ausland vergleichen und die Schweizer Tests dürfen nicht überrissen teuer sein, also nicht gewinnorientiert.»

Jedoch ganz einig ist sich die FDP nicht mit einer Kostenpflicht für Tests. Einzelne gewichtige Stimmen in der Partei plädieren dafür, dass sich Leute weiterhin gratis testen können. So der Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbandes Hans-Ulrich Bigler. «Ganz grundsätzlich lehnen wir die Zertifikatspflicht ab, das steht nicht so im Covid-Gesetz. Dadurch, dass die Tests jetzt kostenpflichtig werden, führt man einen indirekten Impfzwang ein.»

FDP-Wählende wollten keine Kostenpflicht

Laut einer Sotomo-Umfrage im Auftrag der SRG sieht die Mehrheit der FDP-Wählenden das Zertifikat als Impfzwang. Und die Mehrheit davon findet es gut, dass sich so mehr Menschen impfen lassen. Eine Kostenpflicht für Tests wollten im Frühjahr allerdings gerade 16 Prozent der Wählerschaft.

Für Bigler kann sich die aktuelle Position seiner Partei auf die Abstimmungen im November auswirken. «Wenn man festhält an der Kostenpflicht, dann muss man im November allenfalls auch bereit sein, die Konsequenzen zu tragen.»

Wenn man festhält an der Kostenpflicht, dann muss man im November allenfalls auch bereit sein, die Konsequenzen zu tragen.
Autor: Hans-Ulrich Bigler Direktor Schweizerischer Gewerbeverband (FDP)

Auch Mitte-Ständerat Erich Ettlin denkt, dass der Druck auf die FDP stärker wird. «Vor allem wird der Druck zunehmen, wenn den plötzlich Geld für die Tests verlangt wird. Dann nehme ich an, muss auch die FDP überdenken. Aber wir werden sehen, was kommt.»

Egal was kommt, FDP-Ständerat Ruedi Noser bleibt bei seiner Meinung. «Dass Tests einfach der Steuerzahler zahlen muss, für Leute, die sich eigentlich impfen lassen könnten, aber nicht wollen, kann man wirklich diskutieren.» Es gebe viele in der Schweiz, die das auch nicht möchten. Zu Diskutieren gibt sicher auch der Entscheid am Freitag. Dann verkündet der Bundesrat, ob Tests kosten sollen oder nicht.

10vor10, 22.09.2021, 21:50 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

73 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli  (Bruno Hochuli)
    Die FDP hat recht, dass sie sich für die Kosten der Tests stark macht. Warum sollen wir Geimpfte bezahlen, wenn die Impfung gratis zu haben ist? In vielen anderen Staaten wären die Menschen froh, wenn sie sich impfen lassen könnten. Nur hier in gibt es so viele Impfgegner die nicht wissen was sie tun. Der Bundesrat sollte unbedingt hart bleiben und die Kosten für die Tests nicht abschaffen oder höchstens bis Mitte Oktober bezahlen.
  • Kommentar von Peter König  (Vignareale)
    Impfen und Impfen NICHT TESTEN
    Der BR muss nun endlich durchgreifen genauso diese Demonstrationen under dem Deckmantel von verlorener Freiheit die Freiheit wird in der Schweiz durch die Behörden voll
    Gewaehrt
    Und genau diese Freiheit wird missbraucht um die Demokratie zu demontieren
  • Kommentar von Kai Haudenschild  (K_Haudi)
    Warum wird hier wieder alles schwarz weiss betrachtet? Könnte man nicht einen oder zwei gratis Tests pro Monat einführen oder die Tests zum halben Preis anbieten etc.?
    1. Antwort von Thomas Leu  (tleu)
      @ Kai Haudenschild: Zwei Tests pro Monat bringen doch einem impfunwilligen Studierenden nichts. Die sollen sich impfen lassen oder die Tests selber bezahlen. Sonst schieben wir Corona noch ewig vor uns her.