Zum Inhalt springen

Header

Video
Abschlüssen von Lehren und Schulen sind gesichert
Aus Tagesschau vom 02.04.2020.
abspielen
Inhalt

Corona-Semester in Schulen Das Schuljahr zählt ganz normal

Trotz Fernunterricht gibt es Zeugnisse und Abschlüsse. Wie die Bewertungen zustande kommen, ist aber noch offen.

Wie geht es mit den Schulen weiter? Vorläufig bleiben die Schulen bis am 19. April, wie der Bundesrat Mitte März beschlossen hat, geschlossen. Die Erziehungsdirektorenkonferenz (EDK) hat schweizweit gültige Lösungen für alle Schulstufen ausgearbeitet, um die Unsicherheiten zu klären.

Zählt das Jahr als ganzes Schuljahr? Die EDK hat bekannt gegeben, dass das laufende Schuljahr als vollwertiges Schuljahr gilt. Dies wurde unabhängig vom Fernunterricht und von allfälligen weiteren Beschlüssen des Bundesrates so festgelegt. Die Schulzeit wird nicht verlängert und die Schulkalender bleibt gültig. Die Ferien werden nicht für Unterricht genutzt.

Gibt es Zeugnisse? Es werden für alle Klassen Zeugnisse ausgestellt. Sie werden mit dem Vermerkt «kein Präsenzunterricht während der Zeit der Corona-Pandemie» ergänzt. Für die Übertritte in eine andere Schulstufe oder in weiterführende Schulen ab dem 10. Schuljahr erlassen die Kantone bis Ende April angepasste Bestimmungen. «Ob es Noten gibt, hängt davon ab, wie lange der Unterricht zu Hause noch dauert», sagt Christine Wanner, Inlandredaktorin bei SRF.

Wie steht es mit schulischen Abschlüssen? Die Maturandinnen und Maturanden sowie die Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge der Fachmittelschulen, der Berufsmaturitätslehrgängen sowie die Studierenden der Passerelle werden ihre Abschlusszeugnisse rechtzeitig erhalten, schrieb die EDK weiter. Auf welcher Grundlage die Zeugnisse erstellt werden, werde spätestens Anfang Mai entschieden. In welcher Form die Maturaprüfungen stattfinden, hängt nach Angaben der EDK stark vom weiteren Pandemieverlauf ab und ist zurzeit noch offen.

Können die Berufslehren abgeschlossen werden? «Die angehenden Berufsleute können sich auf das Versprechen von Bund und Sozialpartner stützen, dass sie ihren Abschluss noch vor dem Herbst erhalten werden», sagt Inlandredaktorin Wanner. Es würden verschiedene Varianten diskutiert, etwa die, dass die schulischen Prüfungen entfallen und die bisherigen Noten zählen würden. «Ob und wann die praktischen Lehrabschlussprüfungen stattfinden können, hängt jeweils vom Beruf ab», so Wanner.

Wie steht es mit Lehrlingen, die im Moment nicht praktisch arbeiten können? Diese müssten sich noch ein bisschen gedulden, sagt Wanner. Falls die Lehrabschlussprüfungen nicht stattfinden können, könnte der Lehrbetrieb die praktischen Fähigkeiten des Stifts beurteilen.

Kommt man heuer leichter an einen Lehrabschluss als sonst? Nein. «Bund, Arbeitgebende und Gewerkschaften legen Wert darauf, dass auch dieses Jahr keine Abschlüsse verschenkt werden», sagt die Inlandredaktorin.

Info 3 vom 02.04.2020, 17 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen