Zum Inhalt springen

Header

Audio
Uneinheitliche Zertifikatspflicht in Spitälern
Aus Espresso vom 10.09.2021.
abspielen. Laufzeit 04:56 Minuten.
Inhalt

Covid-Zertifikat im Spital Wildwuchs bei Zertifikatspflicht für Spitalbesucher

Der Bund überlässt die Frage nach der Zertifikatspflicht den Kantonen. Viele Kantone überlassen es den Spitälern.

Die Zertifikatspflicht wird ausgeweitet, die Intensivstationen kommen wieder an ihre Grenzen. Ausgerechnet aber in den Spitälern gilt für Besuchende häufig keine Zertifikatspflicht. Der Bund überlässt entsprechende Regelungen den Kantonen, und diese überlassen Weisungen häufig den Spitälern selbst, oder ringen sich höchsten zu einer Empfehlung durch. Und so müssen sich Besuchende in jedem Spital genau informieren, was gilt.

Diese Spitäler verlangen ein Covid-Zertifikat

Das SRF-Konsumentenmagazin «Espresso» hat die Besuchsregelungen von verschiedenen Spitälern verglichen. Bereits seit einiger Zeit haben folgende Spitäler eine Zertifikatspflicht eingeführt:  Kantonsspital St. Gallen, Spital Thurgau in Frauenfeld, Stadtspital Triemli oder Unispital Basel.
Auch das Kantonsspital Winterthur hat soeben auf die Zertifikatspflicht umgestellt, in kürze folgt auch das See-Spital in Horgen. Ebenso brauchen Besuchende der Solothurner Spitäler neu ein gültiges Covid-Zertifikat. Diese Liste ist selbstverständlich nicht abschliessend.

Diese Gesundheitsämter empfehlen ihren Spitälern das Zertifikat

Die Kantone Zürich und Solothurn empfehlen ihren Spitälern explizit, das Besuchsreglement entsprechend anzupassen. Spitäler im Kanton Zürich wie beispielsweise das Unispital Zürich haben sich bis vor kurzem noch nicht dazu durchringen können.

Wir sind mit den Spitälern bezüglich verbindlichen Vorgaben nach dem Bundesratsentscheid im Austausch.
Autor: Gesundheitsdepartement Zürich

Das Gesundheitsdepartement des Kantons Zürich schreibt «Espresso»: «Die Gesundheitsdirektion ist mit den Spitälern bezüglich verbindlichen Vorgaben nach dem Bundesratsentscheid im Austausch.» Kurz später dann die Mitteilung des Unispitals Zürich: Ab Montag, 13. September braucht es auch dort ein gültiges Covid-Zertifikat.
Und das Gesundheitsamt des Kantons Schaffhausen schreibt «Espresso»: «Im Kanton Schaffhausen wird die Ausweitung der Zertifikatspflicht für Spital-Besucher aktuell geprüft.»

Diese Spitäler verlangen kein Covid-Zertifikat für Besuchende

Eine nicht abschliessende Liste von Spitälern halten an ihren Besucher-Regelungen fest, welche die Besucherzahl und Besuchszeiten einschränkt, Maskenpflicht vorschreibt und die Besuchenden auffordert, bei Symptomen zu verzichten. Noch brauchen Besucherinnen und Besucher allerdings kein Covid-Zertifikat. Dazu gehören beispielsweise die Kantonsspitäler Luzern, Schwyz, Aarau, Zug oder auch das Inselspital Bern.

Wer einen Patienten oder eine Patientin in einem Spital besuchen möchte, sollte sich unbedingt vorgängig über die Regelungen im Spital informieren.

Nachfrage nach Impfungen steigt an

Box aufklappen Box zuklappen

Am Mittwoch hat der Bundesrat die Ausweitung der Zertifikatspflicht verkündet: Ab kommendem Montag erhalten nur noch geimpfte, genesene und getestete Personen Zutritt zu vielen Bereichen des öffentlichen Lebens. Seit dieser Ankündigung steigt die Nachfrage nach Impfungen in verschiedenen Impfzentren in der Schweiz an.

Erzählen Sie uns: Haben Sie sich seit dem Entscheid des Bundesrats über die Ausweitung der Zertifikatspflicht für eine Impfung entschieden? Was hat Sie dazu bewegt und wie fühlen Sie sich dabei? Hatten Sie bis jetzt keine Zeit für die Impfung oder fühlen Sie sich nun stark unter Druck gesetzt? Schreiben Sie es uns in den Kommentaren

Espresso. 10.09.21, 08:13 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

65 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Grisiger  (Peter1)
    Wieso schaffen es die Spitäler nicht, mehr Personal zu rekrutieren?
    Wir haben eines der teuersten Gesundheitssysteme der Welt und nicht einmal genügend
    Personal.
    Bei diesen Löhnen und Arbeitsbedingungen bin ich überrascht, dass die Überhaupt noch
    Personal haben.
    Ich frage mich wo das ganze Geld hinfliesst?
    Medikamente und medizinische Produkte zu massiv überhöhten Preisen.
    (Siehe nahes Ausland)
    Es wäre an der Zeit der Bundesrat würde da ein Zertifikat (mit Druck) einführen!
  • Kommentar von Albert Planta  (Plal)
    Ich begreife nicht, warum es kein Zertifikat braucht für Spitäler und Gemeindeversammlungen.
  • Kommentar von Katharina Regli  (Kathareina)
    Quelle BAG Stand 09.09.2021,07:59h gesamte Spitalkapazität Schweiz; Auslastung durch Covid-19-Patienten 3,60% (nur Intensivstationen 80,50 %). Es genügt deshalb die Besuche auf der Intensivstationen massiv einzuschränken. Ansonsten müssen wir ja immer noch Masken und Abstand einhalten in Spitälern; nicht geimpftes Personal wird ja getestet. Mit 3,60 % wirkt diese Injektion doch gegen die Deltavariante.