Zum Inhalt springen

Header

Video
Hier wird dem Böögg der Garaus gemacht – in 12:57 Minuten
Aus News-Clip vom 19.04.2021.
abspielen
Inhalt

Der berühmteste Zürcher in Uri Auf einen schönen Sommer: Der Böögg explodiert nach 12:57 Minuten

  • Bald kommt der Sommer – und er wird schön: Der Böögg ist bereits nach 12:57 Minuten explodiert.
  • Das Zürcher Sechseläuten fand wegen der Corona-Pandemie in der Schöllenenschlucht im Kanton Uri statt.

Dem Zürcher Böögg auf der Urner Teufelsbrücke hat es nach 12 Minuten und 57 Sekunden den Kopf weggejagt. Damit ist der Winter offiziell vertrieben.

Verglichen mit anderen Jahren war das ein recht schnelles Aus. Der Sommer dürfte also vielversprechend werden. Die Verbrennung fand dieses Jahr ohne Zuschauer, dafür aber mit Live-Übertragung im Fernsehen statt.

Dem Böögg jagt es den Kopf weg.
Legende: Der Winter ist offiziell vertrieben – und bestenfalls auch das Coronavirus. Keystone

140 Böller waren im Schneemann eingebaut. Entsprechend laut krachte es in der Schöllenenschlucht, als sie alle in die Luft gingen. Der Böögg geizte bei seiner Verbrennung nicht mit Spezialeffekten.

In seinem Bauch, der schon bald nach den ersten Flammen aufklappte, trug er ein fies grinsendes Coronavirus, das grün rauchte – bis es schliesslich ebenfalls laut krachend in die Luft flog.

Böögg mit teuflischem Dreizack

Box aufklappenBox zuklappen
Zürcher Böögg auf der Teufelsbrücke
Legende: Keystone

Der Böögg wurde erstmals in der langen Geschichte des Zürcher Frühlingsfestes an einem anderen Ort verbrannt. Zu Ehren des Gastkantons Uri, der wegen Corona nun schon zum zweiten Mal keinen Auftritt in Zürich erhielt, wurde der Böögg auf der Teufelsbrücke aufgestellt. Ausnahmsweise hielt er deswegen einen teuflischen Dreizack in der Hand. In normalen Jahren ist es ein Reisigbesen.

Je schneller die Explosion, desto schöner der Sommer

Eigentlich wird der Böögg seit 1902 auf einem grossen Scheiterhaufen in der Mitte des Sechseläutenplatzes in der Stadt Zürich verbrannt. 2020 wurde das Sechseläuten aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

Je schneller der mit Knallkörpern gefüllte Böögg den Kopf verliert, desto schöner soll anschliessend der Sommer werden. Meist stimmt die Voraussage jedoch nicht – wie mittlerweile wissenschaftlich fundiert ausgewertet wurde.

Vielleicht vertreibt er ja das Coronavirus?

Wenn er als Wetterfrosch schon versagt, dann vertreibt der Böögg aber vielleicht ja immerhin das Coronavirus. Im Jahr 1890, als der Böögg noch eine dekorierte, kleinere Puppe war, grassierte die Russische Grippe, die weltweit über eine Million Menschen das Leben gekostet hatte.

Mit dem Verbrennen dieser Puppe hofften die Zürcher damals, nicht nur den Winter zu vertreiben. Sie verbrannten damit ausdrücklich auch die «Influenza».

SRF 4 News, 19.04.2021, 08:31 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christophe Bühler  ((Bühli))
    Da kommt Freude auf, ein vermutlich schöner Sommer ohne Corona, sei allen gewünscht.
  • Kommentar von Erich Furrer  (rico1)
    Die verantwortlichen Politiker sollen für die Kosten aufkommen!
  • Kommentar von Philipp M. Rittermann  (airmaster1)
    tolle böögg-verbrennung im rahmen des eigentlichen brauches ohne das übliche fasnachts-tamtam drumherum. erfrischend. hoffe auf einen schönen und warmen sommer.