Zum Inhalt springen

Header

Audio
Staus und Wartezeit im Nord-Süd-Verkehr
Aus SRF 4 News aktuell vom 15.07.2019.
abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Inhalt

Fast zwei Stunden Wartezeit Über zehn Kilometer Stau am Gotthard

  • Der Ferienstau geht weiter: Derzeit stehen die Autos vor dem Gotthard-Nordportal bereits wieder auf über 10 Kilometern.
  • Der Zeitverlust zwischen Erstfeld und Göschenen beträgt derzeit bis zu einer Stunde und 50 Minuten, wie der TCS meldete.

Bereits am Wochenende ging für die Ferienreisenden am Gotthard nicht mehr viel. Am Sonntagmittag standen die Autos auf bis zu 7 Kilometern. Am frühen Montagmorgen war der Stau dann auf bis zu 13 Kilometer angewachsen.

Geduld ist aber auch am Autoverlad durch den Lötschberg gefragt: In Kandersteg im Berner Oberland beträgt die Wartezeit aktuell 90 Minuten, wie die BLS auf der Internetseite schreibt.

Verkehrsinformationen

Staukarte von Viasuisse
Legende: viasuisse

Die aktuellen Verkehrsinformationen von Viasuisse finden Sie hier.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Plüss  (Walep)
    Zeitverlust?? Sind doch Ferien, oder?
  • Kommentar von Adrian Steinemann  (steinead)
    Wieso gibt es trotz neuem Bahntunell noch immer kein Autoverlad durch den Gotthard???
    1. Antwort von M. Fretz  (MFretz)
      Weil unnötig
  • Kommentar von Franco Caroselli  (FrancoCaroselli)
    Wie alles widersprüchlich ist....
    Im Radio hört man die Idee der Nachtzüge SBB, weil Schweizer ( zum Glück nicht alle) Flugshame empfinden sollen und statt fliegen, besser den Zug nehmen. Und hinter oder vor dem Gotthard husten die Nidwaldner, Urner oder Tessiner, weil Bürger der Autoländer das „ Shamen“ nicht sooo wortwörtlich nehmen wie wir. Und Klimaschützer sieht man auf der A2 auch keine. Heute ist Montag und Schulferien. Sorry. Ein Widerspruch reiht sich dem anderen.
    1. Antwort von Hans-Peter Grüter  (HP Grueter)
      Das sind keine Widersprüche.
      Das ist Realität. Eine Idee einzelner (Nachtzüge) löst noch keine menschliche Veränderung aus.
      "Wir fahren jedes Jahr im Sommer mit dem Auto in den Süden" oder "fliegen immer in die Ferien" , hinten bei den Vehikeln kommt immer dasselbe raus, shame hin oder her, so lange bis:
      Der Most zur Neige geht...
      Steinzeit adee,
      Bronzezeit adee,
      Ölzeit adee... auch nur ein kurzer Peak in der Historie.