Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fête des Vignerons Das Winzerfest hinterlässt ein Millionen-Defizit

  • Die Fête des Vignerons muss voraussichtlich mit einem Verlust rechnen.
  • Berichten zufolge verzeichneten die Veranstalter Mehrkosten von rund 16 Millionen Franken bei den Vorstellungen.
  • Um die Mehrkosten auszugleichen, versucht die Winzerbruderschaft nun, die Einnahmen zu erhöhen und die Ausgaben zu senken, etwa durch finanzielle Unterstützung durch Partner und Gönner.
Video
Aus dem Archiv: Eröffnungsfeier «Fête des Vignerons»
Aus Tagesschau vom 18.07.2019.
abspielen

Die Aufführungen des Mega-Spektakels in der Festarena in Vevey hatten das Publikum zwar mehrheitlich begeistert, aber der Zustrom blieb weit unter den Erwartungen der Veranstalter. «Wir haben tatsächlich durchschnittlich 1,6 Millionen Franken pro Vorstellung verloren», sagte François Margot, Präsident der Winzerbruderschaft, gegenüber der Zeitung «24 heures» am Samstag. Da man aufgrund von Erfahrungswerten wisse, dass die Ticketeinnahmen rund 80 Prozent der Gesamteinnahmen ausmachten, sei das ein grosses Problem.

Schlussabrechnung noch ausstehend

Er weigert sich jedoch, schon von einem «Defizit» zu sprechen. Für eine abschliessende Bilanz fehlten die definitiven Zahlen, so Margot. Die Arena befinde sich noch im Abbau und es seien noch nicht alle Rechnungen abgerechnet worden.

Die Ausgaben sind aber schon jetzt fünf bis zehn Prozent höher als ursprünglich geplant. Die Veranstalter rechneten zu Beginn mit einem Budget von rund 100 Millionen Franken.

Davon gingen je die Hälfte an einen künstlerischen und an einen operativen Teil. Margot möchte die Mehrkosten nicht einem spezifischen Teil zuordnen. Es sei vielmehr eine Ansammlung von verschiedenen Faktoren, die zu Mehrkosten geführt hätten.

Die Fête des Vignerons fand vom 18. Juli bis 11. August 2019 in Vevey statt und zog rund 375'000 Zuschauerinnen und Zuschauer an.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

39 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.