Zum Inhalt springen

Header

Video
Erste Autos rollen 2029 durch die zweite Gotthard-Röhre
Aus SRF News vom 29.09.2021.
abspielen
Inhalt

Grafik Die «zweite Röhre» kommt – Zahlen und Fakten zum Grossprojekt

Am Gotthard wird wieder gegraben und gebohrt. Was sie über den Bau der zweiten Gotthard-Röhre wissen müssen.

Mit einer symbolischen Explosion und unter Augen der heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Mineure, ist der Spatenstich zum Bau der zweiten Gotthard-Röhre erfolgt. In acht Jahren soll das 2.14 Milliarden Franken teure Bauwerk für den Verkehr freigegeben werden und uns dementsprechend über die ganzen 2020er-Jahre beschäftigten. Grund genug einen genaueren Blick auf das Projekt zu werfen.

Längster Strassentunnel der Alpen

Die zweite Röhre verläuft selbstredend parallel zum bestehenden Gotthard-Strassentunnel. Dieser wurde 1980 eröffnet und führt vom Nordportal in Göschenen zum Südportal in Airolo.

Legende: SRF

Mit seiner Länge von fast 17 Kilometern ist der Gotthard der viertlängste Strassentunnel der Welt und der längste in Mitteleuropa. Bei seiner Eröffnung war er noch Spitzenreiter, wurde aber mittlerweile vom Podium dieser Rangliste gestossen.

Legende: SRF

Alter Tunnel wird saniert

Der mittlerweile in die Jahre gekommene Tunnel muss jedoch bald saniert werden. In einer ersten Phase dient die zweite Röhre nach ihrer Inbetriebnahme im Jahr 2029 denn auch als Ersatz für den alten Tunnel, der dann für drei Jahre einer Generalrevision unterzogen wird. Danach werden beide Röhren für den Verkehr freigegeben. Es wird allerdings nur je eine Fahrspur pro Richtung dem Verkehr offenstehen, die andere dient als Pannenstreifen. Damit entfällt der Gegenverkehr und der Verkehr soll sicherer werden.

Legende: SRF

Bevor das Grossprojekt in Angriff genommen werden konnte, befanden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger darüber. In einer Referendumsabstimmung am 28. Februar 2016 sagte das Stimmvolk mit 57 Prozent Ja zur zweiten Gotthard-Röhre. Zwölf Jahre wurde der Bau eines zweiten Strassentunnels noch an der Urne verworfen.

Vollbetrieb im Jahr 2032

Der Bau der zweiten Röhre verursacht insgesamt rund 7.4 Millionen Tonnen Ausbruchmaterial (Zum Vergleich: Beim Bau des Gotthardbasistunnels waren es 28.2 Millionen Tonnen). Ein Grossteil davon wird wieder verwendet. Über Förderbänder gelangt das Material aus dem Tunnel und dann per Bahn an seinen Bestimmungsort.

Legende: SRF, Quelle: Astra

Bis das ganze Material aber aus dem Berg geschafft ist, wird es noch eine Weile dauern, und vor dem alten Tunnel wird sich noch so mancher Stau bilden. Übrigens: Die Bauarbeiten sind in Tat und Wahrheit gar nicht erst heute gestartet. Bereits im Jahr 2020 wurde mit Vorarbeiten begonnen. Dazu zählen etwa die Verlegung der Einfahrt des Service- und Infrastrukturtunnels oder die Zugangstunnel in Göschenen und Airolo.

Der Fahrplan zum Bau der zweiten Röhre

Box aufklappen Box zuklappen

2020:

  • Allgemeiner Baubeginn

2021:

  • Baubeginn Umlegung Service- und Infrastrukturstollen
  • Baubeginn Zugangsstollen Süd
  • Baubeginn Zugangsstollen Nord

2022:

  • Baubeginn Haupttunnel
  • Vortriebsbeginn Tunnelbohrmaschine Zugangstollen Nord & Süd

2024:

  • Vortriebsbeginn Tunnelbohrmaschine Haupttunnel Nord
  • Vortriebsbeginn Tunnelbohrmaschine Haupttunnel Süd

2026:

  • Durchschlag Haupttunnel

2027:

  • Beginn Ausrüstung Betriebs- und Sicherheitsausrüstung

2029:

  • Anlagetests und Inbetriebnahme Gesamtsystem
  • Eröffnung 2. Röhre Gotthard-Strassentunnel

2032:

  • Ende Instandsetzung 1. Röhre Gotthard-Strassentunnel

Quelle: Bundesamt für Strassen (Astra) auf gotthardtunnel.ch

Tagesschau, 29.9.21, 12:45 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.