Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Hass im Netz Schweiz hat jetzt eine Plattform gegen Hate Speech

  • Freiwillige können seit heute Dienstag in Internet-Diskussionen gegen Hasskommentare vorgehen.
  • Eine eigene Plattform spürt Hass auf. Der neue Algorithmus und die Nutzenden lernen ständig voneinander.
  • Lanciert hat die Plattform der Frauendachverband Alliance F.
Video
Aus dem Archiv: Hass im Netz nimmt zu – App soll helfen
Aus Tagesschau vom 26.05.2020.
abspielen

Von Hasskommentaren sind Frauen überdurchschnittlich oft betroffen, wie die Organisation in einer Mitteilung schreibt. Die Plattform soll das Internet zu einem gewaltfreien Raum machen. Dazu trainierten rund 600 Freiwillige einen «Bot Dog» von Grund auf zum Aufspüren von Hasskommentaren.

Dank ihm können Engagierte sich gezielt in die entsprechenden Diskussionen einschalten und sie wieder auf eine sachlichere Ebene bringen. Im Internet-Jargon heisst das «Counter Speech», also «Gegenrede». Durch das Zusammenspiel von Technik und Zivilgesellschaft sollte sich das Klima im Internet entschärfen, erwartet Alliance F. Die ETH und die Universität Zürich begleiten das Projekt wissenschaftlich.

SRF 4 News, 5.1.2021, 12 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

55 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Mathys  (wmathy)
    Was heisst Hate Spech?? Immer mehr wird in dem Medien Englisch gesprochen oder geschrieben. Mühsam....
  • Kommentar von Hannes Zubler  (Zubi)
    Ist doch gut so, dann haben die Plattform betreiber weniger Zeit, noch grösseren Schaden anzurichten.
  • Kommentar von Kevin Camenzind  (Alex.A)
    Das bringt nicht viel und dient nur dazu, das genau das Thema so quasi geklärt ist denn die könnem darüber reden aber handeln kann man ohne Polizei in diesem fall nicht. Solange die Polizei solche fälle nicht ernst nimmt wird das ganze Mobbig Thema weiter gehen. Im Jahr 2021 mit dieser Internetinfrastruktur brauchen wir Beamte die nur für solche fälle im internet zuständig sind da muss man sich Zeitgemäss anpassen.