Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Hitzewelle in der Schweiz Die hohen Temperaturen verbiegen SBB-Gleise

Gleisschäden bei der SBB: Wegen der Hitze hat die SBB mit verbogenen Gleisen zu kämpfen. So hatten sich zwischen Stäfa (ZH) und Uetikon (ZH) nach Angaben der SBB die Gleise ausgedehnt und den darunter liegenden Schotter weggedrückt. Dies führte dazu, dass sich das Gleis absenkte. Die Strecke wurde gesperrt.

Legende: Video Aus dem Archiv: SBB rüstet sich für die Hitzewelle abspielen. Laufzeit 01:36 Minuten.
Aus Tagesschau vom 22.07.2019.

Ein Löschzug musste gemäss SBB zuerst das Gleis abkühlen, bevor man mit der Behebung des Schadens beginnen konnte. Neben Wasser greift die SBB auch auf weisse Farbe zurück. Diese soll dafür sorgen, dass die Gleise die Hitze nicht so stark absorbieren.

Einschränkung des Feuerns: In der Zentralschweiz hat die Trockenheit so stark zugenommen, dass in den Kantonen Luzern, Uri sowie Ob- und Nidwalden das Feuern im Freien eingeschränkt wird. Möglich ist, dass für den 1. August ein Feuerwerksverbot erlassen wird.

Die zuständigen Stellen gehen von einer erheblichen Waldbrandgefahr aus. Aktuell gilt Stufe drei von fünf Gefahrenstufen. Es bestehe die Gefahr, dass weggeworfene Raucherwaren oder der Funkenflug eines Grillfeuers Brände verursachen könnten, teilten die Urner Sicherheitsdirektion sowie das Feuerwehrinspektorat Ob- und Nidwalden mit.

Die Behörden rufen zu einem sorgfältigen Umgang mit Feuer im Wald und in Waldesnähe auf. Dort solle, wenn überhaupt, nur in fest eingerichteten Feuerstellen und mit grösster Vorsicht ein Feuer entfacht werden. Bei starkem Wind, etwa vor Gewittern, sei auf das Feuern ganz zu verzichten.

Wie wird das Wetter?

SRF Meteo hält die aktuellsten Wetterinformationen bereit.

SRF Meteo hält die aktuellsten Wetterinformationen bereit.

Zürcher Limmat-Schifffahrt ist eingestellt: Wegen der Hitze wird der Betrieb der Limmatschiffe der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) vorübergehend eingestellt. Das Problem sind die Glasdächer der drei Schiffe «Felix», «Regula» und «Turicum», unter denen es unerträglich heiss wird.

Die ZSG stellt den Betrieb dieser Schiffe jeweils ein, wenn es an mehr als zwei Tagen über 33 Grad heiss ist. Diese Temperaturen seien weder den Gästen noch dem Personal zuzumuten. Im Inneren der Schiffe kann es über 40 Grad heiss werden. Dies ist seit Dienstag der Fall, wie aus einer Meldung des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV) hervorgeht. Der Unterbruch dauert voraussichtlich bis und mit Donnerstagabend. Auch in den vergangenen zwei Jahren mussten die Limmatschiffe wegen Hitze vorübergehend am Steg bleiben.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dietmar Logoz  (Universalamateur)
    Wieso bauen die SBB nicht Module in die Gleise ein, die eine Längenänderung der Schienen erlauben, wie es z.B. in Japan gemacht wird? (Hat allerdings zur Folge, dass die Gleise nur noch in einer Richtung befahren werden sollten.)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Yousef Del Mueller  (Yousef1988)
    Tipp gegen die Hitze.Kauft euch ein traditionelles Arabisches weisses dress genannt Thobe oder Thawb. Trage dies als Schweizer plus die typische Kopfbedeckung aus Saudi Arabia. Schwitzen tut man darin sowas von nicht. Ist sowas von angenehm.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Remo Vock  (Ich_meine_es_ehrlich)
    Ich finde die Idee, die Schienen mit weisser Farbe anzustreichen genial - nur in alten YouToube-Filmchen kann man sehen, dass dies in italien schon vor 40 Jahren so praktiziert wurde - und wer hat's erfunden?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen